Zum Inhalt springen

Moosbrugger: Bäuerliche Leistungen zeitgerecht vor Weihnachten abgegolten

Unverzichtbar für flächendeckende Bewirtschaftung, Versorgungssicherheit und Umweltschutz

Wien (OTS) - Landwirtschaftskammer (LK) Österreich-Präsident Josef Moosbrugger betont zur heutigen Hauptauszahlung der EU-Direktzahlungen, der Mittel aus dem Österreichischen Agrarumweltprogramm (ÖPUL) und der Ausgleichszulage für Berg- und benachteiligte Gebiete (AZ) für das Antragsjahr 2021: "Auch heuer ist es Agrarmarkt Austria (AMA) und den Kammern wieder gelungen, dass 1,2 Mrd. Euro pünktlich an unsere bäuerlichen Familienbetriebe - für bereits erbrachte Leistungen im Sinne der heimischen Versorgungssicherheit und des Umwelt- und Landschaftsschutzes - überwiesen werden. Wichtig ist, dass die Auszahlungen somit noch rechtzeitig vor Weihnachten auf den Höfen ankommen."

"Diese Mittel sind unverzichtbar, damit Österreichs Landwirtschaft seine Vorreiterrolle im Agrarumweltbereich weiterführen kann und Bewirtschaftung nicht nur in Gunstlagen stattfindet. Es ist kein Zufall, dass wir auch zum Nachhaltigkeits- und Bio-Weltmeister gekürt wurden. Die Ausgleichszulage ist enorm wichtig, um eine flächendeckende Bewirtschaftung auch in Berg- und benachteiligten Gebieten aufrecht erhalten zu können. Die regionale und hochqualitative Lebensmittelvielfalt in Kombination mit einer nachhaltig gepflegten Landschaft ist ein unmittelbares Ergebnis davon. Die Mittel sind eine Abgeltung für Leistungen, die von den Märkten leider nicht bezahlt werden", unterstreicht der LKÖ-Präsident.

"Der Dank geht in diesem Zusammenhang auch an die AMA sowie die Bezirksbauern- und Landeskammern, welche die Abwicklung übernehmen und enorm effizient arbeiten. Die ausbezahlten Mittel sind gerade in Zeiten der Pandemie und der enormen Kostensteigerungen von unverzichtbarer Bedeutung für die Stabilität der bäuerlichen Betriebe. Österreich liegt bei den Auszahlungsterminen im internationalen Vergleich immer an der Spitze", betont Moosbrugger.

100% der EU-Direktzahlungen werden heute ausbezahlt. Mehr als 87.000 Betriebe bekommen gleichzeitig auch Mittel für Umweltleistungen im Rahmen des ÖPUL überwiesen. Für das Antragsjahr 2021 werden vorerst 75% der Agrarumwelt-Mittel und der Ausgleichszulage für benachteiligte Gebiete ausbezahlt. Die Restzahlung erfolgt voraussichtlich am 28. April 2022. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Claudia Jung-Leithner
Pressesprecherin Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6, 1015 Wien
Tel. +43 1 53441 8770
M +43 676 83441 8770

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002