Zum Inhalt springen

Jungnickel/Sittler: Wiens sozialer Wohnbau darf nicht verkauft werden

Stadt Wien verkauft Anteile an Arwag an privaten Immobilieninvestor

Wien (OTS) - Der soziale Wohnbau in Wien ist wichtig und hoch anerkannt. 60 Prozent der Wienerinnen und Wiener lebt im geförderten Wohnbau. "Wenn nun aber mit der Wohnbaugesellschaft Arwag das Familiensilber der Stadt Wien verkauft werden soll, dann zeigt das die Doppelmoral der SPÖ in Sachen Wohnbau", kritisieren ÖVP Wien Stadträtin Isabelle Jungnickel und Wohnbausprecher Peter Sittler anlässlich der Aktuellen Stunde im heutigen Wiener Gemeinderat.

Auf der einen Seite wurde im Gemeinderat letztes Jahr beschlossen, dass Kleingärten aus Angst vor Spekulationen nicht mehr verkauft werden dürfen. Und nun sollen auf der anderen Seite 26 Prozent der ARWAG, einer Gesellschaft, die zu 63 Prozent der Stadt Wien gehört und die Aufgabe hat, leistbaren und nachhaltigen Wohnraum zu schaffen, an einen privaten Immobilieninvestor verkauft werden. "Der Erwerb eines kleinen Schrebergartens ist nicht mehr möglich, aber der Verkauf von riesigen Immopaketen im geförderten Wohnbau wird von der Stadt Wien durchgeführt? Da wird mit zweierlei Maß gemessen", kritisiert Jungnickel.

"Noch vor wenigen Jahren betonte der damalige Wohnbaustadtrat Ludwig mehrmals, dass der kommunale Wohnbau in Wien im Gegensatz zu anderen Großstädten nicht verkauft werden soll, da er Verteilungsgerechtigkeit ermögliche. Einmal mehr waren das offenbar reine Lippenbekenntnisse", so der VP-Wohnbausprecher.

Es sei dabei sicher reiner Zufall, dass der eben erst neu bestellte ARWAG-Vorstand - der ehemalige Parteimanager der SPÖ Thomas Drozda - den Verkauf mit in die Wege geleitet hat. "Diese Vorgänge müssen dringend aufgeklärt werden. Der Wohnungsbestand der Stadt Wien muss bewahrt werden, um leistbares Wohnen für die Wienerinnen und Wiener zu gewährleisten. Wir sprechen uns daher klar für den Erhalt der Unternehmensanteile der Stadt an der Arwag aus", betonen Jungnickel und Sittler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Mag. Peter Sverak
Leitung "Strategische Kommunikation"
+43 664 859 5710
peter.sverak@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003