Zum Inhalt springen

Bildungsstadtrat Wiederkehr/Patientenanwältin Pilz: Informationsoffensive gegen Impfmythen an Wiener Schulen

Wien (OTS) - Mit einer wienweiten Informationskampagne an den Schulen treten Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr und Patientenanwältin Sigrid Pilz gegen Impfmythen auf.

So wurden bereits über 25.000 Flyer im praktischen Pocket-Format und mehrere tausend Plakate an Wiener Schulstandorten verteilt und angebracht.

Im Rahmen eines Fototermins an der Mittelschule Kinzerplatz in Floridsdorf wurden zusammen mit den anwesenden Direktor*innen Ilse Paulsteiner (Sondererziehungsschule Theodor-Körner-Gasse) sowie Werner Schuster (Mittelschule Kinzerplatz) die entsprechenden Drucksorten vorgestellt.

„Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist aktive Aufklärungsarbeit über die Vorteile der Impfung sehr wichtig. Es grassieren teilweise abstruse Impfmythen, die wir mit einer handlichen Broschüre allesamt entkräften und richtigstellen können. Ziel ist es, gerade im Angesicht der aufkeimenden Omikron-Variante die Impfquote bei Schüler*innen und Jugendlichen weiter zu steigern“, sagt Wiens Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr.

Auch die Wiener Patientenanwältin Sigrid Pilz bekräftigt die Initiative: „Gute Gesundheitsinformation ist wichtig. Besonders für junge Menschen, wenn sie persönliche Entscheidungen treffen wollen. Das Vertrauen in die Wissenschaft hilft, das Richtige zu tun.“, so Pilz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Manfred Kling
Mediensprecher Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr
Tel: 01-4000/83203
Mail: manfred.kling@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008