Zum Inhalt springen

„Europastudio“: Polen im Brennpunkt – Grenzfall für die EU?

Am 19. Dezember um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Kein Mitgliedsland verkörpert die neuen Herausforderungen für die EU besser als Polen. Geopolitisch geht es um die Rolle Russlands in Europa. Das vom russischen Präsidenten Putin unterstützte Regime in Belarus verletzt durch die absichtlich herbeigeführte Flüchtlingskrise die Souveränität des EU-Mitgliedslands Polen. Die nationalkonservative polnische Regierung verlangt in diesem Konflikt die Unterstützung der EU gegen Belarus, gleichzeitig provoziert sie durch den Abbau des Rechtsstaats die EU-Kommission und widersetzt sich den klaren Beschlüssen des Europäischen Gerichtshofs. Die Reise des neuen deutschen Bundeskanzlers Scholz nach Warschau und die Warnungen des französischen Präsidenten Macron zeigen die Bedeutung Polens für die Sicherheit Europas. Was kann und was soll die EU im „Grenzfall Polen“ tun? Und sind die Befürchtungen Polens, der baltischen Staaten und der Ukraine vor der russischen Expansion berechtigt?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 19. Dezember 2021, um 11.05 Uhr in ORF 2 unter der Leitung von Prof. Paul Lendvai im „Europastudio“:

Martin Pollack
Journalist, Autor und literarischer Übersetzer, Polen-Experte

Kurt Seinitz
Ressortleiter Außenpolitik „Kronen Zeitung“

Martyna Czarnowska
Redakteurin Außenpolitik „Wiener Zeitung“

Michael Laczynski
EU-Redakteur „Die Presse“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009