Zum Inhalt springen

„Bürgeranwalt“: Das lange Warten auf das Ergebnis des Corona-Tests und die Folgen von Verspätungen

Am 18. Dezember um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 18. Dezember 2021, um 18.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Das lange Warten auf das Ergebnis des Corona-Tests und die Folgen von Verspätungen

Die Mutter eines Schülers aus Wien ärgert sich über verspätet übermittelte PCR-Testergebnisse. Deswegen durfte ihr Sohn das Schulgebäude nicht betreten und versäumte eine Schularbeit. Ein schneller vorliegender Antigentest wurde von der Schulleitung nicht akzeptiert. Mit diesen angeblich immer wiederkehrenden Problemen konfrontiert Volksanwalt Walter Rosenkranz den Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer.

Verhindert die Bürokratie, dass Oskar einen integrativen Betreuungsplatz bekommt?

Der siebenjährige Oskar aus Wien hat eine leichte Form von Autismus. Da sein integrativer Unterricht in der Ganztagsschule bereits am Vormittag endet, würden seine Eltern für ihn auch eine integrative Nachmittagsbetreuung benötigen. Obwohl es freie Plätze in einem geeigneten, nahegelegenen Hort der Stadt Wien für Oskar geben würde, wird ihm der Besuch dort verweigert.

Schwere Lungenschäden nach jahrelanger Arbeit im Stahlwerk. Gibt es dafür Schadenersatz?

Jahrelang hat ein ehemaliger Mitarbeiter eines Stahlwerks um Anerkennung seiner schweren Lungenerkrankung als Berufskrankheit gekämpft – mit vielen Rückschlägen. Jetzt gibt ihm das Oberlandesgericht in Linz recht: Herr B. erhält eine Versehrtenrente. Doch hat er auch Anspruch auf Schmerzengeld?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007