Zum Inhalt springen

ORF III am Wochenende: „ORF III Weihnachtszauber“ – die Live-Versteigerung zugunsten LICHT INS DUNKEL

Außerdem: „zeit.geschichte“-Abend u. a. mit Neuproduktion „Weihnachten an der Front“, „Das ganz normale Verhalten der Österreicher“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information präsentiert am vierten Adventsonntag, dem 19. Dezember 2021, im Hauptabend den „ORF III Weihnachtszauber“ – die Live-Versteigerung im ORF RadioKulturhaus zugunsten LICHT INS DUNKEL. Neben der Live-Auktion, bei der telefonisch für 25 Kunstexponate bzw. VIP-Kultur- und Kulinarik-Packages geboten werden kann, darf sich das TV-Publikum auf musikalische Acts aus Klassik, Musical und Pop sowie auf Auftritte aus Kleinkunst und Poetry-Slam freuen. Außerdem dürfen sich alle Anrufer/innen, die einen Betrag ab 200 Euro spenden, beim Künstler donhofer., der in der Sendung eine Live-Performance liefert, ein individuell gefertigtes Bild wünschen. Am Samstag, dem 18. Dezember, steht ein weihnachtlicher „zeit.geschichte“-Abend mit u. a. den Neuproduktionen „Weihnachten an der Front“ und „Österreich privat – Weihnachten damals“ auf dem Programm.

Samstag, 18. Dezember

Den Programmtag am Samstag läutet ORF III mit neun Folgen der TV-Kultserie „Der Leihopa“ (ab 7.30 Uhr) ein, beginnend mit „Das Wiegenfest“. Am Nachmittag um 16.05 Uhr lädt ORF-Moderatorin Barbara Stöckl zu einer neuen Ausgabe von „Gipfel-Sieg: Der Wille versetzt Berge“. Zu Gast in Bad Häring sind der ehemalige Skispringer Lukas Müller sowie TV-Moderator Harry Prünster. Im Vorabend um 19.20 Uhr erkundet Rudi Roubinek in einer Neuproduktion „Das ganz normale Verhalten der Österreicher ... zu Weihnachten“ und entdeckt dabei so manch skurrile Tradition.

„Weihnachten an der Front“ lässt eine ORF-III-Neuproduktion um 20.15 Uhr zum Auftakt des vierteiligen „zeit.geschichte“-Abends nachempfinden. Mit der Machtübernahme 1933 machen sich die Nationalsozialisten daran, alle Bereiche des Lebens unter ihre Kontrolle zu bringen. Schleichend werden christlichen Festen, insbesondere dem Weihnachtsfest, die nationalsozialistische Gedankenwelt übergestülpt. So rückt man das altgermanische „Jul-Fest“ wieder in den Vordergrund und so wird aus dem besinnlichen Weihnachtsfest die mit nationalsozialistischen Werten aufgeladene „Deutsche Weihnacht“. Der Film von Wolfgang Winkler erzählt von der Übernahme des Weihnachtsfests durch die Nationalsozialisten und wirft einen Blick darauf, wie in der Kriegszeit gefeiert wurde. Getrennt von den eigenen Familien und oftmals fern der Heimat feierten Hitlers Soldaten insgesamt sechs Kriegsweihnachten. Eines dieser Weihnachten fiel in die Zeit der „Belagerung Stalingrads“, die um 21.05 Uhr in einer Folge von „Wendepunkte des Zweiten Weltkriegs“ gezeigt wird. Danach folgt „Die Österreicher im Russlandfeldzug“ (21.55 Uhr). Zum Abschluss des Abends steht mit „Österreich privat – Weihnachten damals“ (22.45 Uhr) eine weitere ORF-III-Neuproduktion auf dem Programm. Regisseur Ernst A. Grandits nähert sich darin dem Weihnachtsfest anhand privater Filmaufnahmen der Österreicher und Österreicherinnen.

Sonntag, 19. Dezember

Den vierten Adventsonntag läutet ORF III mit einer Folge von „Cultus – Der Feiertag im Kirchenjahr“ (9.20 Uhr) ein, gefolgt von der Doku „Mensch Franziskus! Der unberechenbare Papst“ (9.35 Uhr). Ein Weihnachtsfilmreigen wartet ab 12.00 Uhr, beginnend mit der Verfilmung von Daniel Glattauers „Der Weihnachtshund“.

Im Hauptabend eröffnen Elisabeth Vogel und Peter Fässlacher live aus dem Großen Sendesaal des ORF RadioKulturhauses den „ORF III Weihnachtszauber“ (20.15 Uhr). Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler wie Ildikó Raimondi und Herbert Lippert, Marianne Mendt und Norbert Schneider, die Stars des neuen VBW-Musicals „Miss Saigon“ Vanessa Heinz und Oedo Kuipers, das Janoska Ensemble, der Wiener Staatsopernchor u. v. m. sorgen für eine stimmungsvolle Live-Auktion. Zur Versteigerung stehen insgesamt 14 Kunstwerke und -objekte sowie elf exklusive Kultur- und Kulinarik-VIP-Packages. Nähere Details sind unter https://presse.ORF.at abrufbar. Auktionator des Dorotheums, Rafael Schwarz, wirft regelmäßig einen Blick auf die aktuellen Gebote und leitet die Live-Versteigerung im Saal. Ani Gülgün-Mayr berichtet aus dem Studio 3 und bittet prominente Persönlichkeiten an den Telefonen, darunter Lilian Klebow, Kristina Sprenger, Gery Keszler, Stefano Bernardin, Karl Hohenlohe und Nadja Maleh, zum Gespräch. Neben Auktionsgeboten können die Anrufer/innen telefonisch Spenden abgeben. Alle Anrufer/innen, die einen Betrag ab 200 Euro spenden, dürfen sich unter Angabe eines Motivs beim Künstler donhofer., der in der Sendung eine Live-Performance liefert, ein individuell gefertigtes Bild wünschen. Im Mittelpunkt der Sendung stehen vier Sozial- und Behindertenprojekte aus Österreich, die mit dem Erlös der Auktion und den telefonisch abgegebenen Spenden unterstützt werden:
Musica Kontakt, Firefly Club, die Sozialtherapeutische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Werkstätte Mauer sowie die Finanzierung eines Assistenzhundes für den knapp dreijährigen Lukas.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006