Zum Inhalt springen

Der Bund sozialdemokratischer AkadamikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen unterstützt #YesWeCare

Wien (OTS) - Die überparteiliche Organisation #YesWeCare ruft am Sonntag, 19. Dezember 2021 zum Lichtermeer auf der Wiener Ringstraße auf. Mit mehr als 13.000 Kerzen soll den Verstorbenen der Corona-Pandemie in einer Schweigeminute gedacht werden. Gleichzeitig ist die Kundgebung ein Ausdruck des großen Dankes an die unzähligen Beschäftigten im Gemeinwesen, etwa im Gesundheitsbereich, den Pflegerinnen und Pflegern, sowie allen Einsatzkräften - kurzum für alle jene, die tagtäglich mit den Auswirkungen der Pandemie konfrontiert sind.

Abstand heißt dieser Tage Anstand, so die Losung für die Teilnahme an der Kundgebung ab 18:30 Uhr mit FFP2-Maske und idealerweise einem negativen Covid19-Test. Rund um die Ringstraße soll als Ausdruck des Füreinanders mit dem Entzünden der Kerzen ab 19:00 Uhr ein Lichterkranz entstehen. All jene die nicht in Präsenz anwesend sind, können mit einer Kerze im Fenster ihre Unterstützung bekunden.

"In Zeiten der Polarisierung ist ein Zeichen für das solidarische Miteinander notwendig", so Andreas Mailath-Pokorny, Präsident des BSA. "Am Vorabend des internationalen Tages der Solidarität werden auch wir den Toten gedenken und als Teil der Zivilgesellschaft Seite an Seite unseren Zusammenhalt zeigen, indem wir das Gemeinsame vor das Trennende stellen."

"Für das wichtige Engagement der Initiatoren Daniel Landau und Roman Scamoni möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken", so Mailath-Pokorny abschließend.

Informationen zum #Lichtermeer finden Sie unter: https://yes-we-care.at/

Rückfragen & Kontakt:

Bund sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
Hakan Can
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 310 88 29-16
presse@bsa.at
www.bsa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SDA0001