Zum Inhalt springen

Lichtermeer am Ring: Samariterbund Wien ruft zur Teilnahme auf

Mit einem Kerzenspalier wird am Sonntag der Covid-Toten gedacht und zu Solidarität mit medizinischem Personal aufgerufen. Der Samariterbund Wien unterstützt die Aktion.

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Yes, we care“ laden die Initiatoren Daniel Landau und Roman Scamoni am Sonntag, 19. Dezember, um 18.30 Uhr zu einem Lichtermeer am Ring in Wien. Geplant ist eine Gedenkminute für die über 13.000 Covid-Toten in Österreich. Außerdem soll bei dieser Aktion ein Zeichen der Solidarität für das Gesundheitspersonal gesetzt werden.

In letzter Zeit häufen sich Berichte über Drohungen und Angriffe gegenüber medizinischem Personal. Für Oliver Löhlein, Samariterbund Wien Geschäftsführer, ist diese Situation nicht hinnehmbar: „Gegen das Virus kommen wir nur gemeinsam an“, bringt er es auf den Punkt. „Ich wünsche mir, dass wir uns als Gesellschaft schützend vor unser Gesundheitspersonal stellen. Ihnen gebührt unser größter Dank, denn sie versorgen tagtäglich Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind – und das, aufgrund der Pandemie, ohnehin unter erschwerten Bedingungen. Es ist im Interesse der gesamten Bevölkerung, egal wie man zu den Corona-Maßnahmen steht, dass das medizinische Personal ungestört seiner Arbeit nachgehen kann.“ Oliver Löhlein führt weiter aus: „Ein friedlicher Protest, bei dem alle Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden, ist eine schöne Möglichkeit, um zu zeigen, dass es auch ein Österreich der Solidarität gibt. Vielen Dank an Daniel Landau und Roman Scamoni für diese Initiative.“

Und auch Susanne Drapalik, Präsidentin des Samariterbund Wiens, sagt dazu: „Das Gesundheitspersonal darf nicht zur Zielscheibe der Corona-Maßnahmen-Gegner werden.“ Und sie ergänzt: „Das Lichtermeer wird den Menschen, die täglich gegen die Pandemie ankämpfen, zeigen, dass die Zivilgesellschaft hinter ihnen steht. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen.“

Mehr Infos zur Aktion finden Sie unter www.yes-we-care.at.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund LV Wien
Franziska Springer
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
+43 1 89 145-242 oder +43 664 88 94 88 35
franziska.springer@samariterbund.net
www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001