Zum Inhalt springen

SPÖ-Kucharowits: Tabu zu Missing Children muss aufgebrochen werden

Gemeinsamer Antrag zur Informationserhebung zu verschwunden Kindern

Wien (OTS/SK) - „In Europa verschwanden zwischen 2018 und 2020 etwa 18.292 Kinder mit Fluchterfahrung, so der Rechercheverbund „Lost in Europe“. Es handelt sich jedoch um eine Dunkelziffer, da in den meisten Staaten – auch Österreich – keine Informationen dazu erhoben werden. Das Tabuthema Missing Children muss endlich aufgebrochen werden“, so SPÖ-Abgeordnete Katharina Kucharowits in der heutigen Nationalratssitzung. Ein gemeinsamer Antrag aller Parteien über eine Informationserhebung zu verschwundenen Kindern konnte aufgrund des Einsatzes der SPÖ in der heutigen Sitzung beschlossen werden.****

Kucharowits fordert darüber hinaus aber auch konkrete Maßnahmen um Kinder mit Fluchterfahrung zu schützen: „Kinderrechte müssen in vollem Umfang gelebt werden. Kinder werden mitten in der Nacht abgeschoben, entgegen der Empfehlungen der Kindeswohl-Kommission. Unbegleitete Kinder haben immer noch keinen Anspruch auf Obsorge ab dem ersten Tag – auf die Umsetzung dieses Antrags warten wir noch. Herr Bundesminister, das muss besser heute als morgen umgesetzt werden!“ (Schluss) sd/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004