Zum Inhalt springen

FPÖ Steiermark: „Landesparteisekretär Hermann lädt Umweltministerin Gewessler zum Staustehen ein!“

Freiheitlicher Landesparteisekretär hofft auf Umdenken der Ministerin – dazu bedarf es womöglich eigener Erfahrungen.

Graz (OTS) - Im Süden von Graz hoffen zahlreiche Gemeinden, Wirtschaftstreibende und Pendler nach wie vor, dass die grüne Umweltministerin Leonore Gewessler in Bezug auf den abgesagten Ausbau der A9 Pyhrnautobahn noch zum Umdenken bewogen werden kann. Um ihr die Entscheidung leichter zu machen, wartet FPÖ-Landesparteisekretär Stefan Hermann mit einem besonderen Vorschlag an das grüne Regierungsmitglied auf. „Ich kann verstehen, dass die Auswirkungen von derart weitreichenden infrastrukturellen Entscheidungen aus Wien heraus schlecht zu beurteilen sind“, so Hermann, der eine Einladung an Umweltministerin Gewessler ausspricht. „Da Ministerin Gewessler jedoch selbst aus Graz-Umgebung stammt, möchte ich sie hiermit recht herzlich einladen, mit mir gemeinsam, morgens an einem Wochentag die A9 in Fahrtrichtung Graz von Lebring weg zu befahren – vielleicht hilft es, wenn sie die Auswirkungen ihrer Entscheidung mit eigenen Augen sieht“, so der freiheitliche Landesparteisekretär weiter. „Der morgendliche Stau erstreckt sich über Kilometer, auch die Gemeinden bleiben durch die mangelnde Leistungsfähigkeit der A9 nicht vor den Blechkolonnen verschont“, so Hermann, der abschließend festhält: „Wir können die Strecke auch gerne mit dem E-Auto zurücklegen, wenn dies der Ministerin lieber ist. Ich befürchte allerdings, dass die Zeit im Stau länger sein dürfte als die Laufzeit des Akkus!“

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Steiermark | Pressedienst
Conrad-von-Hötzendorf-Straße 58
8010 Graz
Tel.: + 43 (0) 316 877 5316
Email: pressedienst@fpoe-stmk.at
Internet: http://www.fpoe-stmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSK0001