Zum Inhalt springen

FPÖ - Simmering stellt sich gegen grüne Showpolitik und stimmt Antrag gegen Geschichtsrevisionismus nicht zu

Wien (OTS) - Die Simmeringer FPÖ hat dem Resolutionsantrag der Grünen gegen Geschichtsrevisionismus in der heutigen Sitzung der Bezirksvertreung nicht zugestimmt. „Selbstverständlich sprechen wir uns gegen die Verharmlosung des Nationalismus eindeutig aus und werden dies auch in Zukunft immer tun. Aber unserer Ansicht nach ist dies Resolution lediglich eine sehr durchsichtige und rein politisch motivierte Provokation der Grünen. Denn wenn es ernst gemeint wäre, dass man alle Aussagen und Taten verurteilt, die Verharmlosungen mit sich ziehen, dann muss man auch die Aussagen von Regierungsmitgliedern berücksichtigen. Dazu zählt auch jene pauschale Diffamierung des Vizekanzlers, der zigtausende friedlich Demonstrierende als Staatsverweigerer, Demokratiefeinde, Neonazis und Neofaschisten bezeichnet hat. Uns bleibt daher nichts anderes übrig, als diesen billigen Versuch der reinen Provokation abzulehnen – denn wir nehmen nicht hin, dass man Demonstranten, die ihre Sorgen und ihren Protest kundtun, so beleidigt“, argumentiert der Simmeringer FPÖ-Klubobmann Patrick Horn.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006