„ARWAG-Verkauf muss verhindert werden!“

Fritz Pöltl (FCG-ÖAAB): „Stadt Wien ist offenbar dabei, ihr Familiensilber endgültig zu verscherbeln!“

Wien (OTS) - Dass die sozialdemokratisch geführte Wien Holding beabsichtigt, 26 Prozent des Wohnbauträgers ARWAG an einen privaten Investor zu verkaufen, lässt bei der FCG-ÖAAB-Fraktion der Wiener Arbeiterkammer die Alarmglocken in voller Lautstärke schrillen. Fraktionsvorsitzender Fritz Pöltl: „Die ARWAG widmete sich in der Vergangenheit der Schaffung von leistbaren Wohnungen; großzügig gefördert durch die Stadt Wien. Da mit der Verwaltung von zum größten Teil geförderten Wohnungen zuletzt aber 30 Millionen aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erwirtschaftet wurden, sollen nun offenbar auch private Günstlinge daran verdienen!“ Als möglicher Anteilskäufer scheint nämlich der Filmproduzent und Immobilien-Investor Klemens Hallmann auf.“

Reich geworden mit Wohnungen

Heftig kritisiert wird der geplante Verkauf auch, weil der frühere SPÖ-Kulturminister und spätere SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda seit April im ARWAG-Vorstand tätig ist. Pöltl: „Der hat vielleicht als Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen und als Direktor des Burgtheaters von Kultur eine gewisse Ahnung, im Wohnbaubereich fehlt mir allerdings seine Expertise völlig!“

Erst aufgestockt, jetzt abgestoßen

Gänzlich absurd wird der geplante Verkauf auch, weil noch vor einem Jahr der Anteil der Stadt am Wohnbauträger ARWAG sündteuer von 28 auf 63 Prozent aufgestockt wurde. Dass die Nachricht vom Verkauf der Anteile des Wohnbauträgers auch für Pendler und Migranten einen Schock bedeutet, liegt auf der Hand. Fritz Pöltl: „Eine Tochter der ARWAG ist nämlich die MIGRA, die für Migranten und Einpendlern aus den Bundesländern leistbaren Wohnraum zur Verfügung stellen soll. Ob dies die privaten Miteigentümer nun auch so sehen, ist mehr als fraglich. Die Stadt Wien ist offenbar dabei, ihr Familiensilber endgültig zu verscherbeln!“

Rückfragen & Kontakt:

Fraktion christlicher Gewerkschafter Wien
KR Friedrich Pöltl
FCG-Landesgeschäftsführer
Tel.: 01/5344479481
Johann Böhm Platz 1
1020 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCW0001