Zum Inhalt springen

Sagartz zur Verleihung des Sacharow-Preises: "Nawalny steht für selbstloses Engagement"

Heute wurde Sacharow-Preis für Alexej Nawalny in seiner Abwesenheit überreicht - Stellvertretende Entgegennahme durch seine Tochter, da Nawalny nach wie vor inhaftiert ist

Straßburg (OTS) - "Seit 333 Tagen ist Alexej Nawalny bereits in Haft. Grund dafür ist sein selbstloses Engagement für Demokratie und Bürgerrechte. Die Verleihung des Sacharow-Preises an den russischen Oppositionellen und Aktivisten Alexej Nawalny ist ein starkes Signal an die russische Führung: Der Name Sacharow wird in Russland noch stärker als anderswo mit dem Einsatz für Menschenrechte und Demokratie verbunden. Nawalny und seinen Landsmann Andrej Sacharow verbinden ein unerschrockener und furchtloser Einsatz für Menschenrechte und Freiheit. Mit diesem wichtigen Preis macht das Europaparlament klar: Europa steht immer und überall für diese Werte ein – für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte", sagt Christian Sagartz, stellvertretender Vorsitzender des Menschenrechts-Ausschusses im Europaparlament, zur heutigen Verleihung des Sacharow-Preises an Alexej Nawalny.

"Es war richtig und ich bin stolz, dass wir als Fraktion der Europäischen Volkspartei Alexej Nawalny für diesen Preis nominiert haben, den er heute erhält. Zugleich macht es mich betroffen, dass Nawalny den Preis nicht persönlich in Empfang nehmen kann, weil er noch immer in einer russischen Gefängniszelle ausharren muss. Das können wir nicht einfach hinnehmen. Politische Gefangene müssen auf der ganzen Welt freigelassen werden, denn Menschenrechte gelten nicht nur für jedermann, sondern sie gelten auch weltweit. Die Europäische Union hat daher eine besondere Aufgabe: Sie muss die Rechte nicht nur innerhalb der eigenen Mitgliedsstaaten schützen, sondern sie auch über die Grenzen hinweg fördern und einfordern", sagt Sagartz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christian Sagartz, BA, MEP, Tel.: +32-2-28-45733,
christian.sagartz@ep.europa.eu

Maximilian Gutjahr, EVP-Pressedienst, Tel.: +43-681-20208911,
maximilian.gutjahr@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003