Zum Inhalt springen

SP-Valentin: Angebot zum Gespräch bleibt weiter aufrecht

Gespräch miteinander und nicht übereinander. Sachliche Debatte muss im Vordergrund stehen

Wien (OTS/SPW-K) - "Unser Gesprächs-Angebot bleibt weiterhin aufrecht. Wir respektieren unterschiedliche Meinungen und nehmen die Sorgen der Menschen ernst. Eine Lösung kann es nur im Dialog geben. Unser Ziel bleibt das Gespräch miteinander und nicht übereinander", sagt SP-Gemeinderat und Vorsitzender des Mobilitätsausschusses Erich Valentin und weiter "Wir haben als Gesellschaft Rechte und Pflichten. Wir haben das Recht auf Meinungsfreiheit und wir haben die Pflicht uns an geltende Gesetze zu halten. Daran darf nicht gerüttelt werden, ich denke da sind wir uns alle einig."

Valentin geht noch einen weiteren Schritt auf die Aktivist*innen zu: " Das Schreiben an Minderjährige bedauern wir und dafür entschuldigen wir uns! Der Brief, der verschickt wurde, ist eine Aufforderung das besetzte Gebiet zu verlassen. Ich wiederhole noch einmal das Angebot zum Dialog. Wir haben das gemeinsame Ziel einer klimafitten Stadt und dafür sollten wir unsere Kräfte bündeln."

Bei der Stadtstraße handelt es sich um eine 3,2 km lange Gemeindestraße, die laut Umweltverträglichkeitsprüfung die behördliche Auflage für die Seestadt Nord ist. An der Gemeindestraße hängt die Zukunft von leistbarem Wohnraum für rund 60.000 Menschen in Wien.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Elisabeth Auer
Leitung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
(01) 4000-81 923
elisabeth.auer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001