Zum Inhalt springen

FPÖ – Rauch: „Umweltministerin Gewessler ist bei Fragen zur Verschmutzung im Donaukanal völlig blank!“

Wien (OTS) - Nach mehreren Berichten über eine großflächige Verschmutzung durch Diesel im Bereich des Donaukanals richtete der freiheitliche Umweltsprecher NAbg. Walter Rauch eine diesbezügliche parlamentarische Anfrage an die grüne Bundesministerin Gewessler. Die Beantwortung der Anfrage lässt staunen: „Es ist einfach schockierend, dass vonseiten der Umweltministerin bis heute keine Informationen betreffend der entnommenen Wasserproben und auch keine Beurteilungen über die durch die Verschmutzung entstandenen Schäden eingeholt wurden. Hier ausschließlich darauf zu verweisen, dass das Ministerium dafür nicht primär zuständig sei, ist wirklich unseriös“, so Rauch.

„Das Umweltministerium muss hier von sich aus aktiv werden und rasch die Sachlage klären. Es ist ja keine Kleinigkeit, wenn ein österreichisches Gewässer über mehrere hundert Meter durch Diesel verunreinigt wird. Dass bis heute die Ursache des Vorfalls noch nicht ermittelt werden konnte ist sehr bedauerlich und spricht für das mangelnde Verantwortungsbewusstsein der Ministerin. Sobald diese geklärt ist, muss umgehend daran gearbeitet werden, wie solche Vorfälle in Zukunft verhindert werden können“, betonte der FPÖ-Umweltsprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002