Zum Inhalt springen

VP-Schwarz: „Verantwortungslosigkeit der FPÖ spiegelt sich in Kickls Demo-Teilnahme wider“

Kickl nützt Demo als Bühne, um in seiner Rede die Mitglieder der Bundesregierung zu diskreditieren – Keine Distanzierung von gefährlicher Wurmmittel-Empfehlung

Wien (OTS) - „Die von der FPÖ seit vielen Monaten offen zur Schau gestellte Verantwortungslosigkeit spiegelt sich auch heute in Herbert Kickls Teilnahme an der Impfskeptiker-Demo in Wien wider. FPÖ-Parteichef Kickl macht damit deutlich, dass er den Ernst der Lage nach wie vor nicht verstanden hat und lieber das Trennende vor das Gemeinsame stellt. Die heutige Demo hat Kickl als Bühne genutzt, um in seiner Rede die Mitglieder der Bundesregierung mittels unqualifizierter Äußerungen übel zu diskreditieren, was auf das Schärfste zurückzuweisen ist. Im Kampf gegen unseren gemeinsamen Feind – das Virus – sollten alle politischen Kräfte in unserem Land zusammenhalten“, betont die stv. Generalsekretärin und Gesundheitssprecherin der neuen Volkspartei, Gaby Schwarz.

„Die Uneinsichtigkeit der FPÖ spiegelt sich auch darin wider, dass Herbert Kickl immer noch nicht von seiner brandgefährlichen Empfehlung, das Wurrmittel Ivermectin zur Behandlung von COVID-19 einzunehmen, abgerückt ist. Kickl ist damit in der FPÖ aber nicht alleine: Auch sein blauer Parteifreund Gerald Hauser gibt sich im Gesundheitsausschuss des Parlaments ähnlich uneinsichtig. Jeden Tag, an dem Kickl und seine Verbündeten an ihrem Corona verharmlosenden Kurs mitsamt übler Kampf-Rhetorik festhalten, richtet die FPÖ enorm viel Schaden für unser Land an“, so Schwarz.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei
Abteilung Presse, Kommunikation
Tel.:(01) 401 26-620
presse@oevp.at
https://www.dieneuevolkspartei.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001