Snow Space Salzburg: Bestens vorbereitet in den Winter - Video mit Hermann Maier

Snow Space Salzburg startet am 16. Dezember 21 in die Skisaison. Die Bergbahnen haben ein Video mit Hermann Maier produziert, um Skigäste über COIVD Maßnahmen aufzuklären.

Wagrain (OTS) - Snow Space Salzburg öffnet am 16. Dezember 21 seine Pforten und startet in die Skisaison. Das bewährte COVID-19-Sicherheitskonzept wird dabei fortgeführt, um bestmöglichen Schutz vor einer Infektion zu bieten. Die Bergbahnen haben unter anderem ein eigenes Video mit Hermann Maier produziert, um Skigäste über die Präventionsmaßnahmen aufzuklären.

Die Snow Space Salzburg Bergbahnen starten nächsten Donnerstag den, 16. Dezember 2021, mit einem umfangreichen Seilbahn- und Pistenangebot in die Wintersaison. Bereits am Folgetag wird die komplette 12 Gipfel Skiverbindung geöffnet. Wintersportler können dann im Snow Space Salzburg von Alpendorf über Wagrain, Flachau, Flachauwinkl bis Zauchensee das vielfältige Pisten- und Erlebnisangebot der zusammenhängenden Wintersportdestination in Anspruch nehmen.

Auch dieses Jahr setzt das Skigebiet wieder auf die erprobten Regelungen sowie auf aktive Kommunikation, um Skifahrer bestmöglich vor einer Ansteckung zu schützen. „Das Aufnehmen des Skibetriebs wird von einem bewährten Sicherheitskonzept begleitet sein, das alle gesetzlichen Bestimmungen bestens umsetzt und darüber hinaus sinnvolle Maßnahmen vorsieht. In der vergangenen Saison wurde unser Konzept sehr gut von unseren Besuchern aufgenommen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Hettegger. Im letzten Winter wurde keine einzige Infektion im Skigebiet gemeldet. Snow Space Salzburg wurde vom Internationalen Skiareatest zudem als Skigebiet mit dem besten Präventionskonzept ausgezeichnet. Wie bereits in der letzten Saison haben die Bergbahnen ein eigenes Erklärvideo produziert, in dem Hermann Maier als Protagonist Skigäste über die Sicherheitsvorkehrungen verständlich und gut nachvollziehbar aufklärt. Das 1:45 Minuten lange Video wird auf der Website der Bergbahnen, den Social-Media-Kanälen, den Info-Screens im Skigebiet und in den Skibussen sowie in den Hotel-TV-Kanälen verbreitet. Somit hat jeder Gast die Möglichkeit, sich vor dem Skitag umfassend zu informieren.

Die Präventionsmaßnahmen im Detail

Der Zutritt ins Skigebiet ist nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen nur für Personen mit 2-G-Nachweis gestattet. Für Kinder bis zum 12. Lebensjahr gibt es aktuell keine COVID-Nachweispflicht. Ab dem 12. Lebensjahr gilt die 2-G-Regel, wobei diese auch durch den Ninja Pass, der an den österreichischen Schulen für Kinder und Jugendliche bis zur 9. Schulstufe ausgestellt wird, ersetzt werden kann. In den Ferienzeiten können schulpflichtige Kinder den Ninja Pass mit einem PCR-Test ersetzen. Das Einhalten der 2-G-Regel im Skigebiet wird durch das weiterentwickelte Zutrittssystem kontrolliert.

Um Wartezeiten an den Kassen zu minimieren wurde das Onlineticketing für Skifahrer ausgebaut, für alle die bereits eine Keycard besitzen, ist es die einfachste Variante um an ihr Skiticket zu kommen. Der zu erbringende 2-G-Nachweis kann ebenso online erfolgen. „Mit dem Onlineticketing können Ansammlungen an den Bergbahnkassen vermieden und das ganze entzerrt werden“, erklärt Hettegger. Wer noch keine Keycard besitzt, kann den Onlineshop dennoch nutzen und sich die Keycard an den Pick-Up-Automaten abholen.

In geschlossenen Räumen wie auch in den Gondeln gilt FFP2 Maskenpflicht. Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen einen eng anliegenden Mund-Nasen-Schutz tragen, Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit. Die Berggastronomie ist anders als in der letzten Wintersaison wieder geöffnet – auch hier gelten nach den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen die 2-G-Regel.

Flying Mozart Gondelbahn nimmt Betrieb auf

In der Wintersaison 2021/22 wartet in der Skiregion Snow Space Salzburg, im Herzen des Skiverbunds Ski amadé, ein neues Highlight auf alle Gäste. Die neue Flying Mozart Gondelbahn nimmt voraussichtlich am Donnerstag den 16. Dezember den Betrieb auf und befördert künftig Wintersportler von Wagrain über zwei Sektionen auf das Grießenkar. In weniger als 11 Minuten bewältigt sie eine Strecke von 970 Höhenmetern, lange Wartezeiten sind dann Vergangenheit!

Mit der 12-Peaks-Trophy die 12 Gipfel und 5 Täler erkunden

Der Grundstein für den Aufstieg in die Riege der vielfältigsten Wintersportdestinationen der Alpen wurde bereits in der Vorsaison durch die neue Panorama Link Kabinenbahn gesetzt, welche das Grießenkar in Wagrain mit dem Mooskopf in Flachauwinkl verbindet. Die dadurch entstandene Skiverbindung „Heart of Ski amadé“ ermöglicht den Gästen durchgehendes Skifahren über die 12 imposanten Gipfel und 5 Täler der Region. Gleichzeitig wird eine große Anzahl an Angeboten bereitgestellt, die ihresgleichen sucht – beispielsweise die Skirunde „12-Peaks-Trophy“. Sie fordert Skifahrer zu einem sportlichen Abenteuer heraus. Wer die 46 Kilometer lange Skirunde von Alpendorf bis Zauchensee mit insgesamt 21 Abfahren und 30 Liftfahrten bewältigt, wird mit einem Stockwappen, Sticker oder digitalen Patch belohnt. Dabei ist es egal, ob Skifahrer die Skiverbindung an einem Tag befahren oder länger dafür brauchen. Um an der „12 Peaks Trophy“ teilzunehmen, muss man sich nur unter www.snow-space.com/12peakstrophy mit dem Skipass registrieren.

Monte popolo – Der Familien-Skiberg in Eben im Pongau

Der monte popolo in Eben im Pongau startet am Donnerstag den 16. Dezember 21 in die heurige Wintersaison. Der speziell bei den kleinen Skistars beliebte Familien-Skiberg überzeugt mit umfangreichen Angeboten für Skianfänger und preiswerten Familien Skipässen. Für die heurige Saison wurde das Pistentourengeher-Angebot am monte popolo zusätzlich erweitert.

Rückfragen & Kontakt:

Snow Space Salzburg
Simon Guggi, MA
(Bereichsleiter Marketing, Pressesprecher)
Tel.: +43 59 221 1104
Mail: s.guggi@snow-space.com
www.snow-space.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SNS0001