Volksanwaltschaft stärkt Menschenrechte auch international

Menschenrechtskommissarin des Europarates Dunja Mijatović besucht nächste Woche die Volksanwaltschaft

  • Wir als Volksanwaltschaft pflegen nicht nur in unserer Rolle als Nationale Menschenrechtsorganisation, sondern auch in unserer Funktion als IOI-Generalsekretariat einen engen Kontakt mit dem Netzwerk Europäischer Menschenrechtsorganisationen, mit den EU-Institutionen, dem Europarat, den Vereinten Nationen und der OSZE. Denn die internationale Zusammenarbeit und der gute Kontakt zu unseren internationalen Partnern spielen in der präventiven Menschenrechtskontrolle eine wichtige Rolle.
    Volksanwalt Amon
    1/6
  • Es freut mich, dass wir die Menschenrechtskommissarin des Europarates Dunja Mijatović nächste Woche in Wien zu Gesprächen empfangen können. Meine Amtskollegen Walter Rosenkranz, Bernhard Achitz und ich werden mit der Kommissarin allgemeine Fragen der Menschenrechte, aber im Besonderen die Rechte von Frauen und Menschen mit Behinderung, sowie soziale Grundrechtsfragen erörtern.
    https://ots.pr-desk.apa.at/frontend/Volksanwalt%20Amon
    2/6
  • Ein wesentlicher Faktor in unserer Arbeit als IOI auf internationaler Ebene ist die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen, die unter Druck geraten und sich womöglich sogar in Gefahr befinden. Hier nutzen wir alle zur Verfügung stehenden diplomatischen Mittel und lenken die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Problem.
    Volksanwalt Amon
    3/6
  • Als Generalsekretär des IOI, des International Ombudsman Institutes, das seit 2009 seinen Sitz in Wien in der österreichischen Volksanwaltschaft hat, ist es mir ein großes Anliegen, auch unsere Mitglieder in anderen Ländern zu unterstützen und zu stärken und dafür zu sorgen, dass die Menschenrechte geachtet werden.“ 
    Volksanwalt Amon
    4/6
  • Die Achtung der Menschenrechte ist kein Privileg, sondern sollte selbstverständlich sein und dafür werde ich mich auch weiterhin einsetzen.
    Volksanwalt Amon
    5/6
  • Ich bin überzeugt, dass wir auch international eine Verantwortung den Menschen gegenüber haben, die hart für ihre Rechte kämpfen müssen, Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind.
    Volksanwalt Amon
    6/6

Wien (OTS) - „Als Generalsekretär des IOI, des International Ombudsman Institutes, das seit 2009 seinen Sitz in Wien in der österreichischen Volksanwaltschaft hat, ist es mir ein großes Anliegen, auch unsere Mitglieder in anderen Ländern zu unterstützen und zu stärken und dafür zu sorgen, dass die Menschenrechte geachtet werden.“ erklärt Volksanwalt Amon. „Ich bin überzeugt, dass wir auch international eine Verantwortung den Menschen gegenüber haben, die hart für ihre Rechte kämpfen müssen, Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind.“ so Amon weiter.

Das IOI ist eine internationale Organisation für unabhängige Verwaltungskontrollorgane auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene. Es spielt eine zentrale Rolle in der Zusammenarbeit der internationalen Ombudsman-Einrichtungen. Amon erläutert: „Wir als Volksanwaltschaft pflegen nicht nur in unserer Rolle als Nationale Menschenrechtsorganisation, sondern auch in unserer Funktion als IOI-Generalsekretariat einen engen Kontakt mit dem Netzwerk Europäischer Menschenrechtsorganisationen, mit den EU-Institutionen, dem Europarat, den Vereinten Nationen und der OSZE. Denn die internationale Zusammenarbeit und der gute Kontakt zu unseren internationalen Partnern spielen in der präventiven Menschenrechtskontrolle eine wichtige Rolle.“

"Es freut mich, dass wir die Menschenrechtskommissarin des Europarates Dunja Mijatović nächste Woche in Wien zu Gesprächen empfangen können. Meine Amtskollegen Walter Rosenkranz, Bernhard Achitz und ich werden mit der Kommissarin allgemeine Fragen der Menschenrechte, aber im Besonderen die Rechte von Frauen und Menschen mit Behinderung, sowie soziale Grundrechtsfragen erörtern." so Amon.

Die Aufgabe aller Ombudsman-Institutionen besteht darin, die Menschen vor Rechtsverletzungen, Machtmissbrauch, unfairen Entscheidungen und Missständen in der Verwaltung zu schützen. Das IOI vertritt mehr als 200 unabhängige Ombudsmann-Institutionen aus mehr als 100 Ländern weltweit und unterstützt seine Mitglieder in vielerlei Hinsicht. Amon dazu: „Ein wesentlicher Faktor in unserer Arbeit als IOI auf internationaler Ebene ist die Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen, die unter Druck geraten und sich womöglich sogar in Gefahr befinden. Hier nutzen wir alle zur Verfügung stehenden diplomatischen Mittel und lenken die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Problem.“ Das IOI ist weiter bestrebt seinen Einfluss auszubauen und seine Autorität als einzige globale Organisation für Ombudsman-Einrichtungen auszudehnen, damit es in Zukunft noch stärker für die Menschen da sein kann. „Die Achtung der Menschenrechte ist kein Privileg, sondern sollte selbstverständlich sein und dafür werde ich mich auch weiterhin einsetzen.“ so Volksanwalt Amon abschließend.


Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Ebermann
Leitung Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Geschäftsbereich Volksanwalt Werner Amon, MBA
Tel.:+43 (0) 1 515 05 – 260
Mobil: +43 (0) 650 562 50 50

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOA0002