Heiße Phase: Wiener Stadtwerke suchen 160 Lehrlinge für Zukunftsjobs

Lehre mit Matura möglich – Great Start!-Zertifizierung für Lehrlingsausbildung

  • Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Wien bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu machen. Dafür braucht es einen tiefgreifenden Strukturwandel, den wir ohne die Klimapionier*innen, die wir selbst ausbilden, nicht bewältigen können
    Peter Weinelt, Generaldirektor-Stv.
    1/3
  • Wir versuchen permanent, noch besser zu werden und den jungen Leuten noch mehr zu bieten. Manchmal geht es nur darum, sich kurz vor Ort einen Überblick zu verschaffen, was einen als Lehrling erwartet
    Peter Weinelt, Generaldirektor-Stv.
    2/3
  • Es freut mich, dass dieses Angebot gleich zum Start von über 20 Prozent unserer Lehrlinge in Anspruch genommen wird. Das zeigt das großartige Engagement unserer jüngsten Kolleg*innen.
    Benjamin Rödig, Zentrales Lehrlingsmanagement
    3/3

Wien (OTS) - Her mit den besten Lehrstellen - die Wiener Stadtwerke-Gruppe bietet 160 Lehrplätze in Zukunftsjobs und sucht dafür die besten Köpfe und geschicktesten Hände. Geboten wird eine hochmoderne Ausbildung in einem von 15 Berufen, auch die Lehre mit Matura ist möglich. Derzeit läuft die heiße Bewerbungsphase, wobei noch in allen Berufen freie Lehrplätze vorhanden sind. Das Kontingent an Lehrestellen ist so hoch wie nie. Ab Herbst 2022 stehen mit Labortechnik, Betriebs- und Anlagentechnik und Industriekaufmann/-frau gleich drei neue Lehrberufe zur Auswahl.

In Summe werden derzeit fast 500 Lehrlinge in den Unternehmen der Wiener Stadtwerke-Gruppe ausgebildet. Jahr für Jahr werden mehr junge Menschen aufgenommen, 2022 etwa sieben Prozent. Die meisten Lehrstellen gibt’s für die Doppellehre Elektrotechnik/Mechatronik – ein Lehrberuf, der wie fast alle Lehrberufe bei den Stadtwerken die Herausforderungen Klimaschutz und Digitalisierung im Fokus hat.

Zwtl.: Weinelt: Wir brauchen junge Klimapionier*innen!

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Wien bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu machen. Dafür braucht es einen tiefgreifenden Strukturwandel, den wir ohne die Klimapionier*innen, die wir selbst ausbilden, nicht bewältigen können, sagte Generaldirektor-Stv. Peter Weinelt. Als weiteren Schwerpunkt definierte Weinelt, den Anteil von jungen Frauen in technischen Lehrberufen weiter zu erhöhen. Die Wiener Stadtwerke setzen sich seit Jahren konsequent für mehr Frauen in technischen Berufen ein. Daher findet sich bei den Wiener Stadtwerken kaum mehr eine Werkstatt ohne weiblichen Lehrling.

Dass die Wiener Stadtwerke grundsätzlich auf dem richtigen Weg sind, zeigt die neuerliche Auszeichnung des Unternehmens mit der Great Start!-Zertifizierung. Nach 2019 wurden die Wiener Stadtwerke auch dieses Jahr als Great Start! Lehrbetrieb zertifiziert und zählen somit zu den besten Ausbildungsbetrieben des Landes. Die Basis für die Zertifizierung ist das Feedback der Lehrlinge in anonymen Befragungen. Darüber hinaus fließt die Bewertung des betrieblichen Lehrlingskonzepts in die Gesamtbeurteilung ein.

Wir versuchen permanent, noch besser zu werden und den jungen Leuten noch mehr zu bieten. Manchmal geht es nur darum, sich kurz vor Ort einen Überblick zu verschaffen, was einen als Lehrling erwartet, so Weinelt. Deshalb bieten die Wiener Stadtwerke und ihre Unternehmen Schnupperangebote und berufspraktische Tage an, um ein besseres Verständnis für die Jobs zu schaffen.

Zwtl.: „Lehre und Matura“ als zusätzliche Aufwertung

Seit September 2021 bieten wir unseren Lehrlingen die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Lehre die Matura Inhouse zu machen. Lehrlinge haben dabei die Möglichkeit, bis zu 50 Prozent der Maturakurse während der Dienstzeit und an mehreren Standorten innerhalb der WSTW-Gruppe zu absolvieren. Knapp 100 Lehrlinge der Wiener Stadtwerke-Gruppe haben sich dazu entschieden, zusätzlich zu ihrer Lehre die Matura zu absolvieren. Dadurch wird die Lehre, die in der Gesellschaft teilweise noch immer nicht den Stellenwert hat, der ihr zukommen sollte, noch attraktiver gestaltet. Benjamin Rödig vom Zentralen Lehrlingsmanagement: „Es freut mich, dass dieses Angebot gleich zum Start von über 20 Prozent unserer Lehrlinge in Anspruch genommen wird. Das zeigt das großartige Engagement unserer jüngsten Kolleg*innen.“

Für Herbst 2022 stehen 15 Lehrberufe zur Auswahl:

Angewandte Elektronik, Betriebs- und Anlagentechnik, Betriebslogistik, Bürokaufmann/Bürokauffrau, Elektrotechnik und Mechatronik, Floristik, Gärtnerei, Gleisbautechnik, Industriekaufmann/Industriekauffrau, Informationstechnologie, Installations- und Gebäudetechnik, Labortechnik, Maschinenbautechnik, Reinigungstechnik und Telekommunikationstechnik. Mehr Infos zu den einzelnen Lehrberufen und die Möglichkeit zur Bewerbung gibt es unter https://www.wienerstadtwerke.at/lehre

SERVICE: Fotos von Lehrlingen der Wiener Stadtwerke finden Sie unter: https://terabox.wienit.at/index.php/s/wHLyK3taEK8KaMd
Copyright: Wiener Stadtwerke/Pauty

Über die Wiener Stadtwerke GmbH

Die Wiener Stadtwerke sind der bedeutendste Infrastrukturdienstleister im Großraum Wien. Als Wirtschaftsmotor ist Österreichs größter kommunaler Infrastrukturdienstleister mit über drei Milliarden Euro Umsatz und 15.000 MitarbeiterInnen eine treibende Kraft für den Wirtschaftsstandort Wien. Zum Konzern gehören ua. Wien Energie, Wiener Netze, Wiener Linien, Wiener Lokalbahnen, Wipark sowie Bestattung Wien und Friedhöfe Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Stadtwerke GmbH
Mag. Thomas Geiblinger
Konzernpressesprecher
+43 (01) 53 123 / 73953
thomas.geiblinger@wienerstadtwerke.at
http://www.wienerstadtwerke.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001