Bundesmuseen: 4. Corona-Hilfstranche beschlossen

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Mayer: Bundesmuseen und Sammlung Leopold bekommen weitere 8,5 Millionen Euro Zuschuss aufgrund der Corona-Pandemie

Wien (OTS) - Die österreichischen Bundesmuseen und die Sammlung Leopold bekommen aufgrund des neuerlichen Lockdowns eine weitere Hilfstranche von 8,5 Mio. Euro aus dem Covid-Krisenbewältigungsfonds des Bundes. Das hat Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer heute im Zuge des Kulturausschusses bekanntgegeben.

„Die Bundesmuseen gehören zu jenen Kulturbetrieben in Österreich, die aufgrund der ausbleibenden Touristinnen und Touristen am meisten unter der Pandemie leiden. Es ist daher unsere Verantwortung als Bundesregierung, diese so wichtigen internationalen Aushängeschilder Österreichs auch weiterhin zu unterstützen“, so Staatssekretärin Mayer.

Die Aufteilung unter den einzelnen Häusern wird in den nächsten Tagen festgelegt. Insgesamt haben die Bundesmuseen und das Leopold-Museum damit bisher in den Jahren 2020 und 2021 Zuschüsse in Höhe von 42,639 Mio. Euro bekommen. Die Bundestheater haben insgesamt 18,390 Mio. Euro an Zuschüssen erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. Heike Warmuth
Pressesprecherin der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+43 6646104501
heike.warmuth@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ODS0002