Lackner: Österreich braucht in Pandemie stabile Regierung

Vorsitzender der Bischofskonferenz zur Regierungsumbildung: "Wünsche Bundeskanzler Nehammer und den neuen Ministern alles Gute, Weisheit und Segen"

Wien (KAP) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am Montag Karl Nehammer als neuen Bundeskanzler sowie die neuen ÖVP-Minister und die neue Staatssekretärin angelobt. Erzbischof Franz Lackner, der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz, hat dazu in einer Stellungnahme betont, dass Österreich gerade jetzt zur Bewältigung der Pandemie mit ihren weitreichenden Folgen eine stabile Regierung und gute Entscheidungen brauche. Daher sei es zu begrüßen, dass sehr rasch und verantwortungsvoll die nötigen personellen Entscheidungen getroffen wurden, um die Regierungsarbeit in der Koalition fortzusetzen.

Er danke den bisherigen Regierungsmitgliedern vor allem für ihren politischen Dienst am Allgemeinwohl, so Lackner: "Bundeskanzler Karl Nehammer und den neuen Ministerinnen und Ministern in der Regierung wünsche ich für den so wichtigen Dienst alles Gute, Weisheit und Segen."

Mehr: https://www.kathpress.at/goto/meldung/2091969

((forts. mgl.)) GPU/PWU
Copyright 2021, Kathpress (www.kathpress.at). Alle Rechte vorbehalten

Rückfragen & Kontakt:

Kathpress
Dr. Paul Wuthe
(01) 512 52 83
redaktion@kathpress.at
https://www.kathpress.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001