Zum Inhalt springen

AktionsGemeinschaft gratuliert Bundesminister Polaschek und Staatssekretärin Plakolm zur Angelobung

Österreichs größte Studierendenfraktion begrüßt den neuen Fokus auf Jugendagenden und hofft dabei auf gute Zusammenarbeit bei Studierendenthemen

Wien (OTS) - Mit dem Wechsel in der Bundesregierung folgt nun Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek auf Univ.Prof. Dr. Heinz Faßmann. “Bundesminister Faßmann hatte stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Studierenden, nahm diese ernst und suchte pragmatische Lösungen im Dialog. Dafür möchten wir uns herzlich bei ihm bedanken und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft! Dem Minister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Polaschek wünschen wir viel Erfolg für die neuen Aufgaben. Natürlich hoffen wir darauf, dass Studiereden ein gewisses Maß an Fokus gewidmet und die Zusammenarbeit mit dem BMBWF nahtlos weitergeführt wird”, erklärt Bundesobmann der AktionsGemeinschaft Markus Baurecht zukunftsorientiert.

Darüber hinaus ist die Freude über den notwendigen Schritt, der Richtung Jugendthemen unternommen wurde, groß. Dieses soll zu einem zentralen Aspekt der Regierungsarbeit werden. Auch Claudia Plakolm möchten wir in diesem Sinne recht herzlich zur Angelobung als Staatssekretärin für Jugend gratulieren.

Studierende verdienen Aufmerksamkeit von Tag 1 an

„Die Studierenden zeigen eine hohe Impfbereitschaft, indem über 80 Prozent bereits geimpft sind. Dennoch sorgen die bevorstehende Impfpflicht sowie die neue Variante „Omikron“ für Verunsicherung. Es besteht Handlungsbedarf für beide Neuzugänge. Baurecht erläutert: „Als AktionsGemeinschaft sprechen wir uns klar für eine Impfpflicht aus, jedoch erwarten wir uns seitens BMBWF frühzeitige Aufklärung für die Hochschulen zu den Auswirkungen einer Impfpflicht für den Studienalltag. Die Hochschulstandorte müssen angehalten werden, entsprechende Lösungen so schnell wie möglich auszuarbeiten und diese auch mit den Studierenden zu kommunizieren. Auch auf internationale Studierende muss Rücksicht genommen werden. Nur so ist ein sicherer Studienbetrieb gewährleistet, bei dem Verzögerungen vermieden werden können.”

„Von Staatssekretärin Plakolm wünschen wir uns, dass sie sich dem Thema mentale Gesundheit annimmt und dabei auch unbedingt die Studierenden mitbedenkt. Vor allem sie leben aktuell – auch durch den Lockdown – stark isoliert, was oft katastrophale Auswirkungen auf deren psychische Gesundheit hat. Schon im letzten Sommersemester haben wir uns für einen Ausbau der Hilfeleistungen in diesem Bereich eingesetzt; das möchten wir nun weiterführen und hoffen dabei auf gute Zusammenarbeit mit der neuen Staatsekretärin“, plädiert Baurecht abschließend.

Die AktionsGemeinschaft stellt seit den letzten ÖH Wahlen an 13 Hochschulen die Exekutive.

Rückfragen & Kontakt:

Misheel Ariun
Pressesprecherin
Tel.: +43 664 1825955
E-Mail: misheel.ariun@aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001