FPÖ dankt zehntausenden freiheitsliebenden Bürgern für ihren heutigen Widerstand

Fürst und Belakowitsch bei Kundgebung am Heldenplatz: Die Bevölkerung lässt sich nicht spalten!

Wien (OTS) - Die FPÖ dankt den zehntausenden Menschen, die heute in Wien erneut ein starkes Zeichen gegen die totalitäre Corona-Politik der Regierung mit Lockdown und Impfzwang gesetzt haben. Bei der Kundgebung am Heldenplatz traten die beiden freiheitlichen Klubobmann-Stellvertreterin NAbg. Susanne Fürst und NAbg. Dagmar Belakowitsch als Rednerinnen auf.

Beide Politikerinnen betonten, dass die Impfung freiwillig bleiben müsse, und sprachen sich sowohl gegen den geplanten gesetzlichen Impfzwang als auch gegen den bereits jetzt bestehenden immensen Druck auf Ungeimpfte aus. Sie erinnerten an das von Ex-Kanzler Kurz gegebene Versprechen, dass es keinen Impfzwang in Österreich geben werde.

Dass der designierte Kanzler Nehammer dieses Versprechen nun brechen wolle, komme nicht überraschend, so Belakowitsch: „Nehammer war einer der Ersten, die mit der Spaltung der Bevölkerung in ‚Lebensretter‘ und ‚Lebensgefährder‘ beonnen haben. Er hat schon zu Beginn der Corona-Krise Menschen in Gut und in Böse eingeteilt und die Polizei für diesen miesen Zweck missbraucht.“

Dass die Proteste gegen den Corona-Wahnsinn immer breiter und stärker werden, ist für Susanne Fürst ein Zeichen dafür, dass diese Strategie der Regierung nicht aufgeht: „Die Linie verläuft nicht da, wo sie die Bundesregierung haben will, zwischen Ungeimpften und Geimpften, sondern zwischen den Vernünftigen und den Unvernünftigen, den Besonnenen und den Bösartigen, den Verantwortungsvollen und den Verantwortungslosen“, wobei die Regierung jeweils den Letzteren zuzurechnen sei.

Die FPÖ plant bereits den nächsten Protesttag, der am 11. Dezember in Wien stattfinden wird. Dabei wird auch FPÖ-Bundesparteiobmann und Klubobmann Herbert Kickl sprechen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001