Zum Inhalt springen

ÖAW gratuliert Martin Polaschek

Akademie-Präsident Anton Zeilinger: „Martin Polaschek kennt die heimische Forschungslandschaft. Das ist von großer Bedeutung.“

Wien (OTS) - Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) sieht in der Ernennung von Martin Polaschek zum neuen Wissenschaftsminister ein positives Signal für die Zukunft.

„Als Rektor der Universität Graz kennt Martin Polaschek die heimische Forschungslandschaft, die Abläufe, Arbeitsweisen und Erfordernisse der Wissenschaften aus persönlicher Perspektive. Das ist von großer Bedeutung“, erklärt ÖAW-Präsident Anton Zeilinger.

Mit der Karl-Franzens-Universität Graz, die Martin Polaschek seit 2019 als Rektor leitet, verbindet die ÖAW seit langem eine hervorragende Zusammenarbeit, insbesondere im Bereich der Rechtswissenschaften. Mit dem Institut für Europäisches Schadenersatzrecht gibt es sogar eine Einrichtung, die von beiden Institutionen getragen wird.

„Wir freuen uns daher sehr auf die gemeinsame Arbeit mit Martin Polaschek in seiner neuen Funktion als Bundesminister zum Wohle der Gesellschaft und im Dienste der Wissenschaften“, so Anton Zeilinger.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dipl.-Soz. Sven Hartwig
Leitung Öffentlichkeit & Kommunikation
+43 1 51581-1331
sven.hartwig@oeaw.ac.at
www.oeaw.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OAW0002