Zum Inhalt springen

WKÖ-Gady: Betriebe müssen am 12. Dezember aufsperren können

Die Betriebe sind ein verlässlicher Partner in der Pandemiebekämpfung - Das muss mit der Öffnung auch belohnt werden

Wien (OTS) - „Die heimischen Unternehmen haben lange genug Solidarität gezeigt. Jetzt müssen sie dafür belohnt werden. Wir wollen aufsperren, wir können mit erprobten Sicherheitskonzepten aufsperren und das am 12. Dezember. Das wurde uns versprochen und das muss auch gehalten werden. Nur so können wir unsere Betriebe am Leben halten und Arbeitsplätze sichern“, so Philipp Gady, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Die Betriebe waren in den vergangenen 20 Monaten ein verlässlicher Partner in der Pandemiebekämpfung. Die Unternehmen und ihre Mitarbeiter haben alle Regeln eingehalten und verfügen auch jetzt über alle Werkzeuge, um ein sicheres Öffnen möglich zu machen. „Die Betriebe sichern nicht nur Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand im Land, sie bieten auch eine sichere Arbeits- und Geschäftsumgebungen zur Bewältigung der Covid-Krise. Sie sind nicht das Problem, sondern Teil der Lösung“, betont Gady.

Der vierte Lockdown müsse nun wie geplant beendet werden. Jeder weitere Tag würde die Wirtschaft weiter massiv schwächen und hätte existenzbedrohende Auswirkungen für ganze Branchen. Die Unternehmen brauchen aber auch Planbarkeit. „Lassen Sie uns endlich öffnen und das tun, was wir wollen und brauchen. Wir wollen und müssen endlich wieder arbeiten können“, appelliert Gady an die Regierung. (PWK714/NIS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
DMC – Data & Media Center
Pressestelle
Wirtschaftskammer Österreich
T 0590 900 – 4462
E DMC_PR@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002