Frau tot in Kellerabteil aufgefunden – Fremdverschulden anzunehmen

Wien (OTS) - Vorfallszeit: 30.11.2021, 10:45 Uhr
Vorfallsort: Wien-Brigittenau

Nachdem eine Frau nichts mehr von ihrer 60-jährigen Mutter gehört hatte und ihr Aufenthalt unbekannt war, meldete sie sie in einer Polizeiinspektion als abgängig.
Im Zuge der Erhebungen wurde am heutigen Tag die Wohnung der Frau und das dazugehörige Kellerabteil mit einem Polizeidiensthund durchsucht. Im Keller führte der Hund die Ermittler zu einer unter einigen Gegenständen liegenden, leblosen Person. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.
Sowohl die genaue Todesursache als auch die Identität sollen im Zuge einer gerichtsmedizinischen Obduktion in den nächsten Tagen geklärt werden.
Da von Fremdverschulden auszugehen ist, wird aktuell nach dem 64-jährigen Lebensgefährten der Frau (Stbg.: Kanada u. Iran) gefahndet. Die Ermittlungen des Landeskriminalamts Wien sind im Gange.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien
Pressestelle

Kontrollinspektor Markus Dittrich
Telefon: 01 31310 72133
E-Mail: markus.dittrich@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001