NEOS Wien/Emmerling: „Deutlich mehr Budget für Schulen und Kindergärten in Wien“

Doppelbudget 2022/23 verspricht deutlich mehr Geld für Bildung.

Wien (OTS) - Schulen und Kindergärten dürfen sich freuen: Das heute im Wiener Gemeinderat beschlossene Doppelbudget für die Jahre 2022 und 2023 bringt ein sattes Plus für den Bildungsbereich.

2022 wird das Schulbudget um 14,4 Prozent auf 2,01 Mrd. Euro erhöht. Für 2023 ist eine weitere Erhöhung auf 2,1 Mrd. Euro geplant. Für den elementarpädagogischen Bereich nimmt die Stadt erstmals über eine Mrd. Euro in die Hand. Das entspricht 1 Prozent des BIP, wie von Expert_innen gefordert.

Was bedeutet das in der Praxis?

Im Bereich der Elementarpädagogik werden die Sprachförderkräfte Schritt für Schritt von 300 auf 500 angehoben. Ab Herbst 2022 wird die Zahl der Assistenzstunden in den Kindergartengruppen von 20 auf 40 verdoppelt. „Diese Maßnahmen werden den Kindergarten als erste Sprosse der Bildungsleiter unserer Kinder qualitativ weiter verbessern“, so NEOS Wien Klubobfrau und Bildungssprecherin Bettina Emmerling.

Im Schulbereich erhält jede Wiener Schule bis März 2022 eine administrative Kraft, die die Schulleitung massiv entlasten wird. Zudem können in den kommenden Jahren Projekte gestartet werden, die zum großen Ziel beitragen: Jede Schule ums Eck soll eine gute Schule sein – damit jedes Kind in Wien gute Voraussetzungen für ein erfülltes, chancenreiches Leben hat.

Bettina Emmerling: „Mit diesem Doppelbudget investiert die Rot-Pinke Fortschrittskoalition in Chancengleichheit und die Zukunft aller in Wien lebender Kinder. Die Schulen und Kindergärten, sowie deren Pädagog_innen, Eltern und Kinder sind die verdienten Gewinner dieses Budgets.“

Einen Überblick zum Doppelbudget 2022/23 der Stadt Wien finden Sie HIER.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
presse.wien@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001