Maurer/Wöginger: Konstruktive Gespräche mit Expert*innen und der Opposition zur Impfpflicht

Klubobleute der Regierungsfraktionen: Es ist wichtig, die Diskussion auf eine breite Basis zu stellen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Als konstruktiv bewerteten heute, Dienstag, die Klubobleute der Regierungsfraktionen August Wöginger und Sigrid Maurer die Gesprächsrunde zur Impfpflicht. Verfassungsministerin Karoline Edtstadler und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein hatten dazu Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Disziplinen sowie die Oppositionsparteien SPÖ und Neos ins Kanzleramt geladen. „Es ist wichtig, die geplanten Maßnahmen in einer breiten Expert*innen-Runde sowie auch mit anderen Parteien zu diskutieren“, unterstrichen Maurer und Wöginger.

„Die mit Anfang Februar geplante Impfpflicht ist – mit erforderlichen Ausnahmen - ein notwendiger und gerechtfertigter Schritt, um die Pandemie zu bewältigen. Wir befinden uns in einer sehr fordernden Situation, die wir nur gemeinsam meistern werden: Durch das Tragen von Masken, das Einhalten von Hygienemaßnahmen und vor allem das Impfen. Allerdings: Auch wenn 70 Prozent der Österreicherinnen und Österreich geimpft sind, reicht dies aus epidemiologischer Sicht noch nicht aus, um der Pandemie Herr zu werden, wie uns die Experten heute bestätigt haben“, so Wöginger.

„Die Impfung schützt uns selbst und sie schützt unsere Mitmenschen. Sie wird noch lange das Ticket für einen möglichst normalen Alltag sein. Vier von fünf Parlamentsparteien sind sich hier einig. Die Impfquote zu erhöhen, ist der Weg aus der Pandemie. Ich möchte mich auch ausdrücklich bei den Oppositionsparteien für das offene Gespräch und die wertvollen Beiträge bedanken. Wir werden die Gespräche in der laufenden Woche fortsetzen. Unser erklärtes Ziel ist bereits nächste Woche mit einem Gesetzesentwurf in Begutachtung zu gehen“, so Maurer.

„Wir müssen alles tun, um uns bestmöglich vor bevorstehenden Infektionswellen zu schützen“, appellierten beide Klubobleute an die impfbare Bevölkerung in Österreich: „Wir brauchen eine höhere Impfquote – bitte lassen Sie sich impfen!“

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
+43-1 40110-4436
http://www.oevpklub.at
bzw.
Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002