Die „Soko Kitzbühel“ ist „Unter Strom“

Außerdem am 30. November in ORF 1: Die „Soko Donau“ und ein „Graues Leben“

Wien (OTS) - Niemand weiß etwas, und niemand will’s gewesen sein, wenn die „Soko Kitzbühel“ am Dienstag, dem 30. November 2021, um 20.15 Uhr in ORF 1 bei den Ermittlungen zu einem neuen Fall „Unter Strom“ steht: Denn der Lehrling eines Elektrikerbetriebs ist durch einen mysteriösen Stromschlag ums Leben gekommen. „Graues Leben“ im Jugendzentrum nimmt die „Soko Donau“ anschließend um 21.05 Uhr ins Visier.

Mehr zu den Inhalten

„Soko Kitzbühel – Unter Strom“ (Dienstag, 30. November, 20.15 Uhr, ORF 1)
Mit u. a. Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Heinz Marecek, Andrea L’Arronge, Veronika Polly und Felix Kreutzer sowie Sonja Romei in einer Episodenrolle; Regie: Gerald Liegel

Im Elektrikerbetrieb von Steffis (Veronika Polly) neuem Freund Gerhard (Matthias Hack) wird einer der Lehrlinge tot aufgefunden. Wie sich herausstellt, ist er durch einen absichtlich herbeigeführten Stromschlag gestorben, dem er sich allem Anschein nach auch noch freiwillig ausgesetzt hat. Während Steffi mit der unangenehmen Wahrheit konfrontiert wird, dass Gerhard mit der Firmenchefin Nora (Sonja Romei) verheiratet ist und ein Kind mit Behinderung hat, versuchen die Ermittler/innen herauszufinden, welches gefährliche Spiel Jonas (Anton Widauer) gespielt hat – und wer den Stromregler so manipuliert hat, dass er zu einer tödlichen Waffe geworden ist ...

„Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

„Soko Donau – Graues Leben“ (Dienstag, 30. November, 21.05 Uhr, ORF 1)
Mit Michael Steinocher, Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Brigitte Kren, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic sowie u. a. Simon Morzé in einer Episodenrolle; Regie: Holger Barthel

Der 18-jährige Willi Hoffmann wird erstochen am Donauufer gefunden. Von Louis (Sebastian Waitzer), einem Skater, erfährt die „Soko“, dass der Tote der Freund seiner Schwester Helena (Luna Jordan) war. Beide haben Willi zuletzt im Jugendzentrum gesehen. Die gemeinsame Gang war nicht nur in kleinere Gaunereien verwickelt, sondern auch im Clinch mit einer anderen radikaleren Gruppe, angeführt von Alex Gruber (Simon Morzé). Just seine Fingerabdrücke sind auf Willis Jacke. Doch was hat Andi Trunk (Mirko Roggenbock), Leiter des Jugendzentrums, mit der Sache zu tun? Er scheint etwas zu verschweigen. Und die Cops müssen feststellen: Es ist nichts, wie es scheint.

„Soko Donau“ ist eine Koproduktion von Satel-Film in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, Land Oberösterreich, Land Niederösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Film Commission Graz.

Flimmit zeigt jetzt schon alle Folgen der Jubiläumsstaffel von „Soko Kitzbühel“ sowie alle Staffeln von „Soko Donau“ auf https://flimmit.at.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005