Neue ORF-III-„Kultur Heute“-Reihe „Jüdische Frauenpersönlichkeiten“ mit Danielle Spera

Zehn Folgen werktäglich ab 29. November um 19.45 Uhr

Wien (OTS) - Namhafte jüdische Frauenpersönlichkeiten und deren Wirken porträtiert ORF III Kultur und Information ab Montag, dem 29. November 2021, in einer neuen „Kultur Heute“-Reihe. In insgesamt zehn Folgen zu je vier Minuten wird die Rolle jüdischer Frauen in der Entwicklung der österreichischen Kulturgeschichte beleuchtet. Als Präsentatorin führt die Direktorin des Jüdischen Museums Wien, Danielle Spera, an geschichtsträchtige Orte der Bundeshauptstadt, wie etwa zum Haus Steiner im 13. Bezirk, einem Schlüsselbau der Moderne, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Plänen von Adolf Loos für die jüdische Grafikerin und Malerin Lilly Steiner und ihren Mann errichtet wurde. Die Reihe rückt weiters u. a. Fanny von Arnstein, Hilde Spiel, Ella Zirner, Eugenie Schwarzwald, Hedy Lamarr, Lilli Baitz, Mignon Langnas und Käthe Leichter in den Mittelpunkt. Ihre bewegten Lebensgeschichten stehen exemplarisch für den seit Jahrhunderten andauernden Versuch von Jüdinnen und Frauen im Allgemeinen, für sie versperrte Bereiche zu erobern: Sie wurden von höherer Bildung und aus dem akademischen Leben ausgeschlossen, der Besuch von Universitäten oder Hochschulen war ihnen verwehrt. Dennoch gelang es den Frauen, einen Platz in der Kulturszene, in der Gesellschaft, im öffentlichen Leben einzunehmen. Sei es als Salonièren, die als Netzwerkerinnen wichtige Persönlichkeiten zusammenbrachten und damit die Politik und die Kultur beeinflussten, als Künstlerinnen, Fotografinnen, Pädagoginnen oder Politikerinnen.

Direktorin Jüdisches Museum Wien Danielle Spera: „Wir stellen in dieser Serie zehn wichtige jüdische Frauen vor, die sich ihren Platz in der akademischen Welt, in der Kultur und in der Gesellschaft hart erkämpfen mussten, weil ihnen diese Wege versperrt waren. Es sind Frauen, die in den verschiedensten Bereichen Außergewöhnliches geleistet und sich somit in die österreichische Geschichte eingeschrieben haben, zu Unrecht aber in Vergessenheit geraten sind. Es gilt, sie neu zu entdecken, denn diese Frauen können uns alle als ganz besondere Vorbilder dienen.“

ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber: „Diese neue ‚Kultur Heute‘-Reihe ist die Fortsetzung einer langjährigen Zusammenarbeit mit Danielle Spera und dem Jüdischen Museum Wien, aus der unter anderem zuletzt der ORF-III-Zweiteiler über die Geschichte der Arisierung in Österreich oder auch die Dokumentation ‚Flucht vor Hitler – Die Wiener in China‘ hervorgegangen ist. Die neue „Kultur Heute“-Serie porträtiert sowohl international bekannte jüdische Frauen wie die Hollywood-Legende Hedy Lamarr als auch Geschichten und Persönlichkeiten, die bislang weniger Beachtung gefunden haben, wie etwa jene der Ella Zirner, die eine Grande Dame des Wiener Großbürgertums war.“

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002