Lukas Birk erhält den „Kulturpreis Vorarlberg 2021“ in der Kategorie Fotografie

Anerkennungspreise für „ritsch sisters“ und Ronja Svaneborg

Wien (OTS) - Bereits zum siebenten Mal wurde der „Kulturpreis Vorarlberg“ verliehen. Die Preisübergabe fand am 26. November 2021 im ORF-Landesfunkhaus Vorarlberg in Dornbirn statt. Der „Kulturpreis Vorarlberg“ war heuer der Sparte Fotografie gewidmet. Durch ein Auswahlverfahren der erweiterten Kunstkommission des Landes waren im Vorfeld Lukas Birk, Florian Gerer, Eva Kees, die „ritsch sisters“ (Anna und Maria Ritsch), Janine Maria Schneider und Ronja Svaneborg nominiert worden.

Die international besetzte Jury mit Sabine Gamper – Kunsthistorikerin, Autorin für zeitgenössische Kunst und Mitglied im künstlerischen Beirat im Fotoforum Bozen – sowie Herman Seidl – freischaffender Fotograf, Vorstandsmitglied und Kurator zahlreicher Ausstellungen im Fotohof Salzburg – bewerteten die eingereichten Fotografien im Rahmen der Vernissage im ORF-Landesfunkhaus und ermittelten schließlich die Preisträgerinnen und Preisträger. Ausschlaggebend für den Entscheidungsprozess waren vor allem Entwicklungspotenziale und Zukunftsperspektiven.

Der „Kulturpreis Vorarlberg“ ist eine Initiative von Casino Bregenz zusammen mit der Sparkasse Dornbirn, mit Unterstützung des Landes Vorarlberg sowie des ORF Vorarlberg. Der Preis mit einer Gesamthöhe von 15.000 Euro pro Jahr fördert innovative Formate und Genres und soll aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern aus Vorarlberg eine würdige Plattform bieten, um ihr künstlerisches Schaffen zu präsentieren.

Hauptpreis für Lukas Birk

Mit dem mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis wird dieses Jahr Lukas Birk ausgezeichnet. Laudator Herman Seidl erklärt den einstimmigen Juryspruch: „Lukas Birk ist ein fotografischer Jäger und Sammler, aber auch ein kreativer Erfinder und Produzent. Und Lukas Birk ist ein Foto-Archäologe. Das Jagen und Sammeln praktiziert er häufig in Konflikt- und Krisengebieten wie Myanmar, Afghanistan, Pakistan oder Iran, in denen Lukas Birk in der Vergangenheit unterwegs war. Die Ergebnisse seiner Recherchearbeiten und Teile seiner Archive stellt Lukas Birk zudem auch online auf verschiedenen Websites zur Verfügung. Indem Lukas Birk in seiner Arbeit kaum zugängliche historische und aktuelle Fotografien aus Ländern, in denen Konflikte und Krieg herrschen, ans Tageslicht holt und einer breiten Öffentlichkeit sowohl in den Ländern selbst, wie auch außerhalb zugänglich macht, leistet er auch einen wertvollen Beitrag zur Erinnerungsarbeit und zur Fotografiegeschichte. In diesem Sinne ist Lukas Birk auch ein Aktivist, der in direkter Zusammenarbeit mit ExpertInnen und den gegebenen Ressourcen in den jeweiligen Orten – und nicht von außen – agiert, und seine Rolle immer wieder neu aus einem de-kolonialen Blickwinkel heraus durchaus kritisch reflektiert zur Diskussion stellt.“

Anerkennungspreise für die „ritsch sisters“ und Ronja Svaneborg

Die als „ritsch sisters“ bekannten Künstlerinnen Anna und Maria Ritsch sowie die dänischstämmige Künstlerin Ronja Svaneborg dürfen sich jeweils über einen Anerkennungspreis in Höhe von 2.500 Euro freuen.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Es freut mich sehr, dass wir den ‚Kulturpreis Vorarlberg‘ bereits zum siebenten Mal mit den Partnern Dornbirner Sparkasse, Casino Bregenz sowie Land Vorarlberg durchführen. Der stattlich dotierte Preis in Höhe von 15.000 Euro ist ein überaus wertschätzendes Signal an die Vorarlberger Kulturszene für ihr kreatives und vielschichtiges Wirken und gerade in Zeiten von Corona von noch größerer Bedeutung für die Schaffenskraft heimischer Künstlerinnen und Künstler.“

Bernhard Moosbrugger, Direktor des Casino Bregenz, und Martin Jäger, Vorstandsdirektor der Dornbirner Sparkasse, gaben bei der Preisübergabe bekannt, dass der „Kulturpreis Vorarlberg“ 2022 in der Sparte „Interpretation zeitgenössischer Musik“ vergeben wird.

Rückfragen & Kontakt:

Sabine Stroj
Landesdirektion ORF Vorarlberg
+43 5572 301-22554
sabine.stroj@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003