Zum Inhalt springen

„Bürgeranwalt“: Fragen und Beschwerden zu Impfung und Lockdown

Am 27. November um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 27. November 2021, um 18.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Fragen und Beschwerden zu Impfung und Lockdown

Corona-Fragen zu Impfungen, Beschwerden über Wartezeiten beim PCR-Test oder Komplikationen beim Grünen Pass überlagern bei buergeranwalt@orf.at derzeit wieder alle anderen Themen. Können Arbeitgeber von Arbeitnehmern verlangen, dass sie sich impfen lassen? Auf welche Konsequenzen müssen sich Ungeimpfte in Zukunft einstellen? Diese Themen diskutiert Peter Resetarits dieses Mal in „Bürgeranwalt“ mit Volksanwalt Mag. Bernhard Achitz, Dr. Martin Gruber-Risak, Universitätsprofessor am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien, und Univ.-Prof. Dr. Norbert Nowotny, Virologe der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Nachgefragt: Lärmbelästigung durch einen Verschub-Bahnhof in Graz. Konnte Abhilfe geschaffen werden?

Zahlreiche Grazerinnen und Grazer beschweren sich über die Lärmbelästigung durch einen Bahnhof im Bezirk Gösting. Ein unerträgliches Quietschen sei dort zu hören und würde auch Leuten, die nicht in unmittelbarer Nähe des Verschubbahnhofs wohnen, zu schaffen machen. Sie forderten eine rasche Beseitigung der Lärmemission. Im Studio stellt sich Mag. Franz Hammerschmid von den ÖBB der Diskussion. Was hat sich seit dem letzten Bericht im Juni getan?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011