Zum Inhalt springen

FP-Teufel: Aus für Ötscherlifte ist indiskutabel

Land Niederösterreich muss einspringen

Lackenhof (OTS) - „Das heute bekannt gewordene Aus für die Ötscherlifte im niederösterreichischen Lackenhof ist indiskutabel und schadet der gesamten Tourismusregion enorm“, sagte der freiheitliche Wirtschafts- und Tourismussprecher LAbg. Ing. Mag. Reinhard Teufel aus Niederösterreich. „Anstatt den einfachsten Weg zu gehen und zuzusperren, muss das Land Niederösterreich hier einspringen, zumal des Land 40 Prozent der Betreiber-Gesellschaft hält“, forderte Teufel.

„Ohne Skilifte ist der Tourismus in Lackenhof tot“, betonte Teufel. Es könne nicht im Sinne der Regionalförderung sein, strukturschwachen Gebieten die Existenzgrundlage zu nehmen, kritisierte Teufel die Entscheidung. Offenbar seien das Land Niederösterreich und die Schröcksnadel-Gruppe, die die Mehrheit der Anteile hält, nicht in der Lage konstruktiv zu arbeiten. „Das kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein“, sagte Teufel, der vom Land Niederösterreich ein Sanierungskonzept einforderte.

„Jetzt kann die Frau Landeshauptfrau beweisen, dass sie nicht nur Sonntagsreden hält, sondern auch tatsächlich etwas für strukturschwache Regionen im Land leistet“, so Teufel.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Pressereferat
T:02742/9005 13703
presse-noe@fpoe.at
www.fpoe-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0003