Zum Inhalt springen

„Report“ über die Auswirkungen des Lockdowns, iberische Vorbilder und leistbares Wohnen

Am 23. November um 21.05 Uhr in ORF 2; zu Gast im Studio: Bildungsminister Heinz Faßmann

Wien (OTS) - Susanne Schnabl präsentiert den „Report“ am Dienstag, dem 23. November 2021, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Lockdown – die Auswirkungen

Yilmaz Gülüm und Philip Pfleger gehen in ihrer Reportage den konkreten Auswirkungen auf Arbeitsplatz und Sozialleben nach, beleuchten die gesundheitlichen Kollateralschäden, die schon jetzt durch die Überlastung des Gesundheitssystems entstanden sind – und sehen sich die Situation in den Schulen an.

Live zu Gast im Studio ist Bildungsminister Heinz Faßmann, ÖVP.

Radikaler Kurswechsel

Lockdown und Impfpflicht für alle – angesichts täglich neuer Rekordzahlen hat die Regierung ihre Corona-Politik radikal geändert. Wie kam es zu dem Kurswechsel und welche politischen Auswirkungen hat der Schulterschluss von ÖVP, SPÖ und Grünen? Und wie agiert die FPÖ nach der Corona-Erkrankung von Parteichef Kickl und der Großdemonstration vom Wochenende? Ein Bericht von Sophie-Kristin Hausberger, Helga Lazar und Alexander Sattmann.

Iberische Vorbilder

Wie ist es den Gesundheitsbehörden in Spanien und Portugal gelungen, die Menschen für die Covid-19-Impfungen zu motivieren und die höchste Impfquote Europas zu erreichen? ORF-Korrespondent Josef Manola hat die Verantwortlichen der Impfkampagnen in Portugal und Spanien befragt, die auf einen klar strukturierten Impfkalender setzten und die BürgerInnen per SMS zur Impfung einluden.

Leistbares Wohnen

Seit 2005 hat sich der durchschnittliche Quadratmeterpreis österreichweit um 57 Prozent erhöht, unbefristete Verträge sind inzwischen die Ausnahme und dadurch fallen auch regelmäßig Maklergebühren an. Damit wird leistbares Wohnen zunehmend zur Mangelware: Die Bundesregierung will mit dem sogenannten Bestellerprinzip gegensteuern und Vermieter bei den Maklerkosten in die Pflicht nehmen. In Salzburg soll zusätzlich bald eine Leerstandsabgabe beschlossen werden, die auch Wien überlegt. Doch wird hier an den richtigen Schrauben gedreht? Sophie-Kristin Hausberger und Philip Pfleger haben recherchiert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006