Zum Inhalt springen

DIE.NACHT: „Willkommen Österreich“ mit Adele Neuhauser und Elias Hirschl am 23. November in ORF 1

Außerdem: Wiedersehen mit „Pratersterne“ und „Sendung ohne Namen“

Wien (OTS) - In einer neuen Ausgabe von „Willkommen Österreich“, am Dienstag, dem 23. November 2021, um 22.00 Uhr in ORF 1 begrüßen Stermann und Grissemann Schauspielerin Adele Neuhauser im Studio. Außerdem stattet Erfolgsautor Elias Hirschl den beiden einen Besuch ab. Danach um 23.15 Uhr erleuchten die „Pratersterne“ mit Hosea Ratschiller „DIE.NACHT“. Beim Dacapo sind Günther Lainer, Nadja Maleh, Gebrüder Moped und Gerafi zu sehen. Und um 23.45 Uhr dreht sich beim Wiedersehen mit der kultigen „Sendung ohne Namen“ alles um „Amerika“.

„Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann“ um 22.00 Uhr

Adele Neuhauser ist eine der beliebtesten Schauspielerinnen Österreichs. In der ORF/BR-Komödie „Faltenfrei“ verkörperte sie eine exzentrische Beauty-Ikone, die mit dem Älterwerden kämpft. Im ORF konnte sie in der Komödie ein Millionenpublikum begeistern. Bekannt ist die sympathische Schauspielerin auch als „Tatort“-Kommissarin Bibi Fellner oder als Julie Zirbner in der Krimiserie „Vier Frauen und ein Todesfall“. Am Dienstag stattet sie Stermann und Grissemann ihren dritten Besuch ab.

Autor Elias Hirschl hat mit 27 Jahren bereits seinen vierten Roman veröffentlicht und zahlreiche Literaturpreise gewonnen, darunter den AK-Literaturpreis und den Reinhard-Priessnitz-Preis. Sein aktueller Roman „Salonfähig“ handelt von der „Generation Slimfit“, der namenlose Ich-Erzähler erinnert durchaus an einige Figuren des österreichischen Polit-Parketts. Der Poetry-Slammer, Autor und Musiker Elias Hirschl entspricht diesem Klischee nicht unbedingt. Wie er sich in den rhetorikgecoachten „Austria Psycho“ hineinversetzt hat, verrät er im Talk mit Stermann und Grissemann.

„Pratersterne“ mit Lainer, Maleh, Gebrüder Moped und Gerafi um 23.15 Uhr

Hosea Ratschiller begrüßt aus dem „Fluc“ am Wiener Praterstern zum Stand-up-Abend für bekannte und vor allem für weniger bekannte Künstlerinnen und Künstler der Kleinkunstszene. In dieser Ausgabe mit dabei sind Günther Lainer, Nadja Maleh, Gebrüder Moped und Gerafi.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005