Zum Inhalt springen

Kreislauffähige Toilette von LAUFEN mit Design Preis Schweiz prämiert

Aus einer nachhaltigen Idee für den Umweltschutz ist ein beispielhaftes Produkt entstanden

  • eine Erfindung, die im zukünftigen Abwassermanagement eine Schlüsselrolle einnehmen könnte und in ihrer potenziellen Tragweite kaum zu überschätzen ist
    Nominierungsteam Design Preis Schweiz
    1/2
  • Da kein Unternehmen den nötigen Infrastrukturwandel alleine bewerkstelligen kann, müssen Industrie, Architektur und Stadtentwicklung zusammenwirken, um die nötigen Voraussetzungen für ein nachhaltiges Abwassermanagement zu schaffen – save! kann dafür ein erster Baustein sein.
    Christian Schäfer, Managing Director LAUFEN Austria AG
    2/2

Wien/Wilhelmsburg (OTS) - 22. November 2021. Die neuartige Toilette von LAUFEN löst die Herausforderung der Nährstoffübersättigung in den natürlichen Gewässern durch die Abtrennung des Urins im WC, die mittels einer in den Keramikkörper integrierten „Urin-Falle“ erreicht wird. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft können hierbei wertvolle Ressourcen wie Düngemittel wiedergewonnen werden. Den Benutzer*innen fällt der Unterschied nicht ins Auge, denn von außen betrachtet sieht save! wie ein herkömmliches WC aus und kann wie gewohnt benutzt werden. Das intelligente und wegweisende Design geht auf eine Zusammenarbeit mit dem renommierten österreichischen Designstudio EOOS zurück. Dank der interdisziplinären Expertise des Teams ist es mit save! gelungen, die gemeinsame Idee in ein funktionales, absolut marktfähiges Produkt zu übersetzen, das nun mit dem international angesehenen Design Preis Schweiz ausgezeichnet wurde. Das Nominierungsteam bewertet save! als eine Erfindung, die im zukünftigen Abwassermanagement eine Schlüsselrolle einnehmen könnte und in ihrer potenziellen Tragweite kaum zu überschätzen ist. Christian Schäfer, Managing Director LAUFEN Austria AG, zeigt sich über die Auszeichnung sehr erfreut und merkt an: Da kein Unternehmen den nötigen Infrastrukturwandel alleine bewerkstelligen kann, müssen Industrie, Architektur und Stadtentwicklung zusammenwirken, um die nötigen Voraussetzungen für ein nachhaltiges Abwassermanagement zu schaffen – save! kann dafür ein erster Baustein sein.


Unter dem folgenden Link kann die vollständige Presseunterlage inkl. Bildmaterial heruntergeladen werden: https://we.tl/t-75TIArbTo5

Rückfragen & Kontakt:

art:phalanx – Kultur & Urbanität
Susanne Haider, Enzo Meisel
T: +43 (0) 1 524 98 03-24
E: presse@artphalanx.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003