Zum Inhalt springen

SPÖ-Deutsch: Statt sich selbst zum Europameister zu küren, muss Mückstein endlich Plan für mehr Impfungen vorlegen

Lockdown hätte verhindert werden können – Regierung hat aus ihren Fehlern noch immer nichts gelernt

Wien (OTS/SK) - Mit scharfer Kritik reagiert SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch heute, Montag, auf die Aussagen von Gesundheitsminister Mückstein, der im gestrigen ZIB2-Interview davon gesprochen hat, dass Österreich „Impf-Europameister“ sei. „Nachdem die Regierung schon wieder vollkommen planlos in den Lockdown getaumelt ist, setzt Mückstein sein Corona-Chaos nahtlos fort“, sagt Deutsch über die „unverantwortlichen und fahrlässigen Aussagen“ des Gesundheitsministers. Denn Mückstein mache dort weiter, wo der doppelt gescheiterte Ex-Kanzler Kurz geendet hat: „Nach der österreichweiten Plakatserie ‚Pandemie gemeistert‘ gibt die Regierung schon wieder hochtrabend Entwarnung“, so Deutsch, der festhält, dass „diese widersprüchlichen Botschaften, das ewige Hin-und-Her zu immer größerer Verunsicherung und Frustration führen und dadurch die Impfbereitschaft gefährdet wird“. Die „vollkommen deplatzierten Jubelmeldungen“ erinnern den SPÖ-Bundesgeschäftsführer an Aussagen von Donald Trump. Anstatt sich selbst zum Europameister zu küren, müsse Mückstein „endlich Initiativen setzen, Informationskampagnen starten, eine nationale Impfwoche ausrufen und Briefe mit konkreten Impfterminen versenden, um die Durchimpfungsrate rasch zu erhöhen und die vierte Welle zu brechen“, fordert Deutsch den Gesundheitsminister auf, schleunigst in die Gänge zu kommen. ****

„Mückstein wiederholt schon wieder die schlimmsten Fehler der letzten Monate“, sagt Deutsch, der kritisiert, dass der Gesundheitsminister noch immer vollkommen planlos agiert. Natürlich sei es erfreulich, dass die Impfbereitschaft steigt und sich ganz viele Menschen ihren dritten Stich abholen, gleichzeitig mehren sich aber auch die Berichte, dass Impftermine in bestimmten Regionen Österreichs erst Ende Dezember verfügbar sind. „Dieser unhaltbare Zustand ist der Gipfel der türkis-grünen Verantwortungslosigkeit“, so Deutsch, der die Regierung gefordert sieht, endlich für ausreichend Impfmöglichkeiten im ganzen Land zu sorgen. Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer ist klar: „Der Lockdown hätte durch rechtzeitige Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnamen verhindert werden können, doch ÖVP und Grüne haben die Pandemie im Sommer für beendet erklärt und aus ihren Fehlern noch immer nichts gelernt. Wenn die Regierung so weitermacht, wird dieser Lockdown nicht der letzte gewesen sein.“ (Schluss) ls/lp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001