Zum Inhalt springen

Corona – SPÖ-Deutsch: „Lockdown-Pläne der Regierung Eingeständnis des türkis-grünen Totalversagens beim Corona-Management“

Schallenberg und Mückstein sorgen mit widersprüchlichen Aussagen für noch mehr Chaos und Verwirrung – Bevölkerung muss Regierungsversagen ausbaden

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch hat heute, Freitag, seine Kritik am katastrophalen Corona-Management der Regierung bekräftigt. „Immer, wenn man glaubt, die Regierung könnte nicht noch mehr Unheil, Chaos und Verwirrung anrichten, belehren einen ÖVP und Grüne eines Besseren. Dass ÖVP-Kanzler Schallenberg und der grüne Gesundheitsminister Mückstein sich jetzt bei einem so wichtigen Thema wie beim Lockdown offen widersprechen, zeigt, dass die Regierung auch nach 20 Monaten Pandemie-Erfahrung nicht gescheiter geworden und heillos überfordert ist. Statt von Klarheit, Vorausschau und Professionalität ist das Regierungs-Management von Chaos, Dilettantismus und Überforderung geprägt“, so Deutsch, der klarstellt: „Die Lockdown-Pläne der ÖVP-geführten Regierung, die noch im Sommer in Gestalt ihres gescheiterten Kanzlers Kurz die Pandemie für gemeistert erklärt hat, sind ein Eingeständnis des türkis-grünen Totalversagens.“ ****

Für den SPÖ-Bundesgeschäftsführer ist klar: „Schallenberg setzt mit seinen Lockdown-Plänen die Sündenbock-Politik von Sebastian Kurz fort. Statt Verantwortung für das eigene Versagen, für den verschlafenen Sommer, die abgedrehte Impfkampagne und die Fake-News von der gemeisterten Pandemie zu übernehmen, gibt die ÖVP wahlweise der Bevölkerung, den Ländern oder den Expert*innen die Schuld. Das ist einfach nur letztklassig“, so Deutsch.

Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer betonte weiters: „Während die Regierung bei der Bekämpfung von Corona komplett versagt und auch nichts gegen den Pflegenotstand oder die Teuerungswelle unternimmt, legt die SPÖ mit ihrer Vorsitzenden Pamela Rendi-Wagner laufend konstruktive Lösungsvorschläge vor. Unsere Arbeit für Österreich wird mehr und mehr von der Bevölkerung geschätzt, das zeigt auch die aktuelle ‚Heute‘-Umfrage, bei der die SPÖ auf Platz 1 liegt“, so Deutsch. (Schluss) mb/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003