Zum Inhalt springen

NÖ Landesweintaufe 2021: Neue Weinsaison eröffnet

Hervorragend fruchtiger Jahrgang mit guter Säurestruktur erwartet

St.Pölten (OTS) - Klosterneuburg war am 11. November Mittelpunkt der niederösterreichischen Weinwelt. Bei der 10. Niederösterreichischen Landesweintaufe gab der diesjährige Weinpate Landesrat Jochen Danninger dem Landeswein 2021 den Namen "Legatus". Fach- und Festpublikum freuen sich über einen herausragenden Weinjahrgang 2021.

Die Wein Niederösterreich lud ins attraktive Ambiente des Restaurants "Leopold" des Stifts Klosterneuburg. Die Segnung des NÖ Landesweines 2021 nahm Kräuterpfarrer Benedikt vor. Nicht nur der Taufwein, ein Gemischter Satz von der Höheren Bundeslehranstalt (HBLA) für Wein- und Obstbau Klosterneuburg, stand an diesem Abend im Mittelpunkt. Vielmehr wurde die niederösterreichische Weinkultur insgesamt ins Rampenlicht gerückt. Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien und Interessenvertretung würdigten den niederösterreichischen Weinbau bei erstklassigen Weinen der HBLA, vom Weingut Stift Klosterneuburg sowie Landessieger-Weinen.

Reinhard Zöchmann, NÖ Weinbaupräsident, ließ das Weinjahr 2021 nochmals Revue passieren und freut sich über die hervorragende Qualität des Jahrgangs: "Wir sind mit dem heurigen Weinjahrgang sehr zufrieden. Die Traubenqualität war ausgezeichnet, wobei die Verschiebung der Reife in einen kühleren Zeitraum mit tieferen Temperaturen vor allem der Fruchtigkeit und Säurestruktur zugutegekommen ist. Erfreulich war auch das gute Lesewetter, sodass die Ernte in Ruhe und planvoll eingebracht werden konnte." Die 2021er-Weine zeichnen sich durch einen angenehmen Trinkfluss und eine ausgeprägte Sortentypizität aus. "Nun geht es darum, unsere guten Tropfen den Menschen näherzubringen. Dabei wollen wir Synergien nutzen und uns noch besser vernetzen und haben daher im heurigen Sommer die Wein Niederösterreich gegründet. Ein wichtiger Punkt ist für mich außerdem ein stärkerer Austausch mit dem Weinhandel. Als sichtbares Zeichen dafür haben wir heuer erstmals gemeinsam zur Landesweintaufe eingeladen", so Zöchmann weiter.

Landesrat Jochen Danninger, Pate des Landesweins 2021, erklärte: "Der Wein ist ein wichtiger Botschafter für Niederösterreich. Wir können uns auch international mit den Top-Weindestinationen messen und spielen sozusagen in der Champions League im Weintourismus. In Niederösterreich sind wir zudem auf die gute Zusammenarbeit zwischen Weinbauern, Wirtshäusern und Touristikern sehr stolz. Sie trägt dazu bei, dass sich Niederösterreich weit über unsere Landesgrenzen hinaus als Weinland einen Namen gemacht hat."

Johannes Schmuckenschlager, Präsident der Landwirtschaftskammer (LK) NÖ und Bundesweinbaupräsident, betonte: "Unsere Winzer halten eine große Bandbreite von leichten, spritzigen bis zu kräftigen, vollmundigen Weinen bereit. Sie zählen zu den besten der Welt. Diese Reputation wollen wir halten und ausbauen. Um die notwendige Schlagkraft zu haben, ist es sinnvoll Allianzen zu schließen. Denn Ziele erreicht man immer leichter im Miteinander. Die Gründung der Wein Niederösterreich ist dafür ein wichtiger Schritt. Dadurch wollen wir die Zusammenarbeit zwischen Weinbau, Tourismus, Kulinarik, Kunst und Kultur verstärken und so den erfolgreichen Kurs des heimischen Weinbaus fortsetzen."

"Der Wein ist untrennbar mit unserer Kultur und der Wirtschaft verbunden. Die hohe Qualität und Regionalität zeichnen unsere Produkte aus, das trifft auf den Wein besonders zu. Niederösterreich ist hier hervorragend aufgestellt. Wir setzen gemeinsam alles daran, dass das so bleibt und stellen die Regionalität weiter in den Vordergrund", sieht Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker im Zusammenhalt aller den Erfolgsfaktor für ein lebenswertes Niederösterreich und einen starken Wirtschaftsstandort.

"Durch Corona konnten viele Winzer und Weingüter einen Großteil ihres Weines nicht in die Gastronomie verkaufen. Durch unsere gemeinsamen Bemühungen ist es gelungen, diese Mengen zusätzlich im Lebensmitteleinzelhandel zu verkaufen. So konnte der Fassweinpreis entgegen den Erwartungen stabilisiert und der Traubenpreis gehoben werden", erklärte Johannes Schachenhuber, Weinhandel-Obmann in der Wirtschaftskammer NÖ. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

DI Christina Spangl
Pressesprecherin Landwirtschaftskammer NÖ
Tel.-Nr.: 050259/28101, Mobil: 0664/6025928101
Email: christina.spangl@lk-noe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002