Zum Inhalt springen

NEOS zu aktueller Lage im Tourismus: Versagen der Regierung gefährdet wieder die Tourismusbetriebe

Julia Seidl: „Die Regierung hat es nicht geschafft die Menschen zum Impfen zu bewegen, ausbaden müssen das jetzt wieder die Unternehmen und der Mittelstand.“

Wien (OTS) - „Die Tatsache, dass Deutschland erneut Österreich auf die Liste der Hochrisikogebiete setzen wird, geht ganz klar auf die Kappe der Bundesregierung, die nicht nur beim Pandemiemanagement versagt hat, sondern durch ihre Untätigkeit auch den Arbeitskräftemangel verstärkt und Unternehmer_innen erneut ins Chaos stürzt. Die Regierung hat es nicht geschafft die Menschen zum Impfen zu bewegen, ausbaden müssen das jetzt wieder die, in den letzten Jahren ohnehin massiv belasteten, (Tourismus-)KMUs und der Mittelstand“, sagt NEOS-Tourismussprecherin Julia Seidl.

Sie fürchte, dass vor allem der Wintertourismus Stück für Stück wegbrechen werde: „Die Tourismusbetriebe fühlen sich zurecht wieder vor den Kopf gestoßen. Sie hören von Lockdowns für Ungeimpfte und merken, dass die auch die Tourismusministerin nicht vorbereitet ist. Wie sollen diese Betriebe noch in die Arbeit und Maßnahmen der Bundesregierung vertrauen?“, so Seidl. Es gebe weder Prognosen über die Effekte der Maßnahmen für den Tourismus, noch seien effiziente Wirtschaftshilfen für künftige Schließungen vorbereitet worden. Im Budgetausschuss bestätigte Köstinger heute, dass keine speziellen auf den Tourismus gezielten Maßnahmen vorbereitet wurden und solche auch nicht geplant sind. „Wir haben schon im November 2020 einen Vorschlag für ein zielgerichtetes Hilfsinstrument gemacht. Die Bundesregierung hat ein Jahr später noch immer nicht dazugelernt und würde wieder über alle Branche hinweg Geld ausgeben“, sagt Seidl.

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu
Aktuelle Informationen zu „Neustart Österreich“ unter www.neustartoesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001