Zum Inhalt springen

Sima/Figl/Reiter: Wiens erste XL-Bäume sind da! Mehr Begrünung, Schatten und Kühlung für den Neuen Markt und die Zollergasse

Wien (OTS) - Während am Neuen Markt noch bis zum Sommer 2022 intensiv an der Umgestaltung gearbeitet wird, präsentiert sich die Zollergasse im 7. Bezirk bereits in neuem Gewand. Ganz nach dem Motto „Raus aus dem Asphalt“ wurden beide Flächen entsiegelt, begrünt und gekühlt. Erstmals wurden nun in Wien sogenannte XL-Bäume gepflanzt. Sie sind rund 25 Jahre alt, sind bereits rund 10 m hoch, haben einen Stammumfang von bis zu 60 cm und einen bis zu 4 m großen Kronenumfang. Sie spenden ab nächstem Frühling von Anfang an Schatten. Bei beiden Flächen wurde im Zuge der Umgestaltung der Versiegelungsgrad reduziert, dank heller Granitpflastersteine werden sich die Flächen nicht mehr so stark aufheizen. Unterschiedliche Cooling-Maßnahmen wie Nebelduschen und Wasserspiel kühlen die Umgebung. Bunte Staudenbeete werten die Flächen zusätzlich auf.

Im Beisein von Planungsstadträtin Ulli Sima, Bezirksvorsteher der Inneren Stadt Markus Figl und Neubaus Bezirksvorsteher Markus Reiter wurden nun die die XL-Bäume am Neuen Markt und in der Zollergasse in extragroße Baumscheiben – inklusive Bewässerungssystem - gepflanzt. Damit haben die XL-Bäume den besten Start in ihr Baumleben an den neuen Standorten.

„Wir haben heuer nach dem Motto ‚raus aus dem Asphalt’ zahlreiche Plätze und Straßen in der ganzen Stadt umgestaltet, entsiegelt, begrünt und gekühlt, etliche weitere Projekte – wie den Petersplatz oder den Praterstern - auf den Weg gebracht. Natürlich gehören Bäume zu allen neuen Platzgestaltungen und ich freue mich über die Premiere der XL-Bäume in Wien. Gemeinsam mit modernen Staudenbeeten, Sitzgelegenheiten, Nebelduschen und konsumfreien Räumen bereichern sie neugestaltete urbane Aufenthaltsorte. All dies erhöht die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum, den wir im Zuge der Corona-Krise ganz besonders zu schätzen gelernt haben“, so Planungsstadträtin Ulli Sima.

Der Neue Markt mit 6 XL-Bäumen

Am Neuen Markt in der Inneren Stadt wird nach Errichtung der Tiefparkgarage auf dem bisher von Asphalt und Autos geprägten Fläche ein urbaner Platz mit sechs großkronigen Platanen, modernen Staudenbeeten, Nebelduschen und einem Wasserspiel entstehen. Für die Bäume wurden in Granit eingefasste, erhöhte Baumscheiben errichtet, diese werden mit Sitzelementen versehen. In die Baumscheiben werden Vernebelungsanlagen eingesetzt, sie werden auch begrünt. Zusätzlich ergänzen Schrägbeete mit Staudenpflanzungen sowie Hochstammsträucher das Grünraumangebot. Durch 15 mobile Bäume in großen Töpfen wird der Platz zusätzlich begrünt.

Die Arbeiten am Neuen Markt laufen noch auf Hochtouren. Die Pflasterung der Oberfläche ist zur Hälfte hergestellt. Die Sanierung des Donnerbrunnens ist so gut wie abgeschlossen. Die geplante Fertigstellung des Neuen Markts ist Sommer 2022. Bezirksvorsteher Markus Figl freut sich über die Fortschritte der Gestaltung: „Ich freue mich sehr, dass mit der Pflanzung der großkronigen Platanen einerseits dem vielfach geäußerten Wunsch der Bewohnerinnen und Bewohner nach mehr Grün entsprochen und dennoch die Charakteristik dieses historischen Platzes bewahrt bleiben wird.“

8 XL-Bäume für die Zollergasse

Die umgestaltete Zollergasse im 7. Bezirk wurde im Sommer bereits eröffnet. Sie präsentiert sich verkehrsberuhigt, begrünt und gekühlt. Die Neustrukturierung der Zollergasse hat es ermöglicht, den Versiegelungsgrad zu reduzieren und Beete mit blühenden Staudenmischungen anzulegen, hier wurde auf naturnahe Bepflanzung gesetzt. Die Oberfläche ist im Bereich der Baumscheiben zu 100 % entsiegelt und nach dem sogenannten Schwammstadtprinzip Dabei handelt es sich um ein innovatives System zur Verbesserung des Lebensraums der Bäume: das Regenwasser steht dem Baum dadurch über einen längeren Zeitraum und in ausreichender Menge zur Verfügung.

Die acht großkronigen Zelkoven mit ihrem aktuellen Stammumfang von 45 cm, die zur Pflanzengattung der Ulmen gehören, profitieren dadurch von größeren Wurzelräumen, wodurch sie hitzeresistenter und langlebiger werden. Bis zu 20 konsumfreie Sitzgelegenheiten wie Sitzhocker, Pendelsitze in den Pergolen, Sessel und Sitzbänke mit Arm- und Rückenlehnen laden zum Verweilen einladen. „Mit der erstmaligen Realisierung von 10 Meter großen Bäumen in der Straßenmitte gehen wir als Bezirk Neubau einmal mehr voran und leisten Pionierarbeit weit über die Bezirksgrenzen hinaus. Ein weiterer Meilenstein für die „Kühle Zone Neubau“ konnte damit fertiggestellt werden – nach: Zieglergasse (2019), Neubaugasse (2020) und neben zahlreichen Baumpflanzungen ist hier erneut ein mutiger Schritt in Richtung Verbesserung der Lebensqualität im 7ten gelungen!“, so Bezirksvorsteher Markus Reiter.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/presse/bilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004