Zum Inhalt springen

SPÖ-Herr: Positionspapier des ÖGB zeigt, wie sozial gerechte Klimapolitik aussieht!

Positionspapier als wichtiger Wegweiser für einen gerechten Übergang

Wien (OTS/SK) - „Gute Klimapolitik ist gute Sozial- und Arbeitsmarktpolitik“, unterstreicht SPÖ-Umweltsprecherin Julia Herr anlässlich des Beschlusses des klimapolitischen Positionspapiers des ÖGB und unterstützt die umfassenden Forderungen zur Klimapolitik aus Arbeitnehmer*innen-Perspektive. „Wir kämpfen für einen sozial gerechten Klimaschutz, der alle mitnimmt“, so Herr und ergänzt: „Genau hier setzen die Forderungen des ÖGB an!“ Für Herr sind besonders die Forderungen nach einem gerechten Übergang bzw. „Just Transition“ wichtig, für den es eine starke öffentliche Hand braucht. „Die Änderungen in der Gesellschaft werden angesichts der großen Herausforderungen massiv sein. Die Politik hat hier die Aufgabe dafür zu sorgen, dass im Übergang niemand zurückbleibt und im Kampf gegen die Klimakrise die soziale Dimension nie vergessen wird“, so die Abgeordnete gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Genau dafür bietet das Positionspapier, das einstimmig und überfraktionell im Bundesvorstand beschlossen wurde, einen wichtigen Wegweiser – es zeigt, wie sozial gerechte Klimapolitik aus Sicht der Arbeitnehmer*innen aussieht!

Herr verweist in dem Zusammenhang auch auf ihre Forderung nach einem 20 Milliarden schweren Transformations-Fonds für die Dekarbonisierung der Wirtschaft: „Damit soll der Ausstieg der Industrie aus fossiler Energie finanziert und Arbeitsplätze geschützt sowie neue Jobs geschaffen werden!“ Der Fonds soll dazu dienen, dass alle, die durch die Transformation von fossil zu klimaneutral ihre Arbeit verlieren, eine Garantie auf einen Arbeitsplatz bekommen. Sie unterstreicht in dem Zusammenhang auch die Wichtigkeit der Forderung des ÖGB, dass diese neuen grünen Jobs auch gute Jobs sein müssen. Die Umweltsprecherin hofft, dass dieses Positionspapier auch endlich ein Anstoß für die Bundesregierung ist, die großen Herausforderungen der Zukunft anzugehen und aktiv und mutig die Klima- und Industriepolitik Österreichs zu gestalten. „Wir brauchen nicht länger Pressekonferenzen und schöne Worte, sondern mutige Investitionen und Maßnahmen und dafür ist das Positionspapier des ÖGB ein wichtiger Wegweiser“, so Herr. (Schluss) sr/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001