Zum Inhalt springen

100 Jahre Burgenland: Schwerpunkt in ORF 2 und ORF III

Mit Doku, „matinee“ und „zeitgeschichte“-Abend

Wien (OTS) - Der geplante Festakt „100 Jahre Burgenland“ zum 100. Geburtstag des Burgenlandes am Sonntag, dem 14. November 2021, im Schloss Esterházy findet aufgrund steigender Coronavirus-Fallzahlen nicht statt. Somit entfällt auch die Live-Übertragung in ORF 2 am Sonntag um 10.30 Uhr. Dennoch hat das ORF-Fernsehen am Wochenende einen Burgenland-Schwerpunkt zu bieten:

Um 10.30 Uhr wird sich am 14. November Alfons Haider, der Moderator des geplanten und nun abgesagten Festaktes, vor dem Schloss Esterházy melden und die Verschiebung erklären. Danach folgt die Dokumentation „100 (Lebens)Jahre Burgenland“: Gestalterin Kris Krenn begibt sich mit Kameramann Richard Marx auf eine Reise durch das Burgenland, um Menschen, die ungefähr genauso alt sind wie das Burgenland, vor die Kamera zu holen. Einer davon ist auch der 105-jährige Alfred Nagl, Brigadier im Ruhestand. So wie er erinnern sich viele vor allem an eine Kindheit in Armut. „Als Kinder haben wir nix gehabt, kein Spielzeug, keine Puppen. Die Puppen haben wir uns selbst aus Gras geflochten. Keine Zuckerl. Wir haben aber nix gebraucht, weil wir nix gekannt haben“, so die Erinnerungen.

Die weiteren Sendungen zu 100 Jahre Burgenland:

Sonntag, 14. November: „matinee“ mit zwei Ausgaben „Museum für Zwei“ aus Eisenstadt

Die „matinee“ am Sonntag, dem 14. November, entführt ab 10.15 Uhr in ORF 2 mit zwei Ausgaben „Museum für Zwei“ nach Eisenstadt: Zunächst begleitet die Miniaturenreihe Schauspielerin, Kabarettistin, Sängerin und Tänzerin Eva Maria Marold ins Landesmuseum Burgenland zu einer Privatführung mit der Leiterin des Ausstellungsmanagements, Theresia Gabriel. Anschließend ist die Sendung mit TV-Moderatorin Barbara Karlich im Schloss Esterházy unterwegs, wo Sammlungsleiter Florian T. Bayer Teile der Dauerausstellung präsentiert.

Um 16.00 Uhr zeigt ORF 2 „Eine österreichische Weinreise: Mit Aldo Sohm durch die Steiermark und das Burgenland“: Der Sommelier-Weltmeister erkundet darin die Philosophie und typischen Merkmale der regionalen Weinherstellung.

Samstag, 13. November: „zeit.geschichte“-Abend in ORF III

ORF III gestaltet am Samstag, dem 13. November, einen vierteiligen „zeit.geschichte“-Abend, beginnend mit der ORF-III-Neuproduktion „100 Jahre Burgenland bei Österreich“ (20.15 Uhr) von Wolfgang Winkler. Der Film beschreibt, wie das Burgenland im Jahr 1921 zu Österreich kam – vom Friedensvertrag von St. Germain im Jahr 1919 bis zur tatsächlichen Übergabe des Burgenlandes im Herbst 1921 mit bisher wenig aufgearbeiteten Ereignissen.

Anschließend folgt eine neue, ebenfalls von Wolfgang Winkler gestaltete Ausgabe der ORF-III-Reihe „Baumeister der Republik – Die Landeshauptleute“ über Theodor Kery (21.05 Uhr), der in seinen zwei Jahrzehnten als Landeshauptmann das Burgenland wie kaum ein anderer Politiker prägte. Danach beleuchtet der Zweiteiler „St. Germain und die Folgen“ (21.55 und 22.45 Uhr) jene wechselhaften Ereignisse, die die Geschichte des Burgenlands maßgeblich beeinflussten.

Die ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) zeigt alle genannten Sendungen live und als Video-on-Demand.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005