Zum Inhalt springen

Einladung zur Online-Pressekonferenz: Österreichische Agrarförderungen durchkreuzen Green Deal

NGO-Analyse zeigt: Grundlegende Korrekturen bei Klimaschutz, Biodiversität, Fördergerechtigkeit und Bio-Landwirtschaft nötig

Wien (OTS) - Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (GAP) ist ein zentrales Instrument für das Erreichen der Ziele des Europäischen Green Deal. Die Organisationen ÖBV – Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung, Arbeiterkammer, Biene Österreich, PRO-GE, Bioverband Erde & Saat, BirdLife und GLOBAL 2000 haben den vom Landwirtschaftsministerium am 22. Oktober veröffentlichten aktualisierten GAP-Strategieplan einer eingehenden Analyse unterzogen.

Per 18.11.21 endet die Frist für Stellungnahmen zum österreichischen Strategieplan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU. Der finale GAP-Strategieplan wird bis Ende 2021 der EU Kommission übermittelt.

Geprüft wurde von den Expertinnen und Experten insbesondere, inwieweit die in der aktuellen Version vorgeschlagenen Fördermaßnahmen mit den Zielen des Europäischen Green Deal vereinbar sind und ob gegenüber dem Erstentwurf vom April 2021 entscheidende Verbesserungen vorgenommen wurden (diesem Erstentwurf hatten die Experten und Expertinnen damals ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt).

Die (erneut) ernüchternden Ergebnisse der GAP-Analyse stellen wir Ihnen bei einer Online-Pressekonferenz vor. Darin benennen wir die biodiversitäts- und klimaschädlichsten Förderungen und stellen die dringendsten Korrekturen vor, die Österreichs Landwirtschaft doch noch fit für den European Green Deal machen können.

Über die Notwendigkeit einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Landwirtschaft mit Blick auf die Klimakrise spricht ein:e Vertreter:in von Fridays for Future.

Wann? 18. November 2021, 09.00 Uhr über Zoom
https://us02web.zoom.us/j/89877533479?pwd=c2wvWk9iTmJpU1c4L0RNc1kwS25XZz09
Meeting-ID: 898 7753 3479
Kenncode: 584165

Am virtuellen Podium begrüßen Sie:

  • Vertreter:in von Fridays for Future
  • Mag.a Brigitte Reisenberger, Landwirtschaftssprecherin GLOBAL 2000
  • Ludwig Rumetshofer, ÖBV – Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung, Biobauer
  • Ing. Matthias Böhm, Obmann vom Bioverband Erde & Saat, Biobauer

Wir laden Sie, werte Medienvertreter:innen, ganz herzlich zur Online-Pressekonferenz und bitten um Anmeldung unter presse@global2000.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Selina Englmayer, GLOBAL 2000 Pressesprecherin, +43 699 14 2000 26, selina.englmayer@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001