Zum Inhalt springen

SPÖ-Holzleitner: Höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen im Handel!

SPÖ-Frauen unterstützen Forderung der Gewerkschaft nach 50-prozentigem Zuschlag bei Nachtarbeit – Teilzeit führt in Armut

Wien (OTS/SK) - „Klatschen alleine ist zu wenig. Jetzt muss es endlich deutlich höhere Löhne im Handel geben“ fordert SPÖ-Frauenvorsitzende Eva-Maria Holzleitner. Die SPÖ-Frauen unterstützen auch die Forderung der Gewerkschaft nach einem 50-prozentigem Gehaltszuschlag bei Nachtarbeit. Die Nachtarbeit hat seit 2019 um fast 30 Prozent zugenommen. Im Gegensatz zu anderen Branchen gibt es für die 80.000 Beschäftigten die von Nachtarbeit betroffen sind – davon 80 Prozent Frauen – keine Zuschläge. „Die Arbeitsbedingungen müssen im Handel endlich verbessert werden“, so Holzleitner. ****

Ein Problem sieht Holzleitner in der hohen Teilzeitquote bei Frauen. „Viele Frauen sind aufgrund fehlender ganztägiger Kinderbetreuungsplätze gezwungen, Teilzeit zu arbeiten. Das bedeutet weniger Lohn, weniger Pension und mehr Armut“, so Holzleitner.

Die SPÖ-Frauen fordern einen raschen Ausbau der Kinderbetreuung und einen Rechtsanspruch auf kostenlose ganztägige Kinderbetreuung. „Wir hätten diesen Rechtsanspruch längst, hätte Sebastian Kurz ihn aus Machtgier 2016/17 nicht verhindert“, so Holzleitner. „Jetzt geht es um die Zukunft. Die Bundesregierung muss endlich handeln und darf sich nicht länger aus der Verantwortung stehlen“, so Holzleitner. (Schluss) ls

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001