Zum Inhalt springen

Arige- SWV WIEN: Finanzminister Blümel lässt Unternehmen im Stich

„Von ‚wer schnell hilft, hilft doppelt‘ zu ‚schau ma mal dann seh‘ ma schon‘, wird österreichische Wirtschaft schwer beschädigen. Was es jetzt braucht sind Umsatzentschädigungen!"

Wien (OTS/SWV Wien) - „Im Laufe der letzten 20 Monate sind wir alle bereits mehrfach Zeugen von schweren Fehlern der Bundesregierung geworden. Doch was Finanzminister Blümel derzeit fabriziert, stellt alles in den Schatten. Herr Blümel, aufwachen! Die Pandemie ist noch nicht vorbei!“, zeigt sich SVW WIEN Präsident Marcus Arige empört. „Türkis-Grün richtet seit zwei Jahren Chaos an. Das muss ein Ende haben.“, fordert Arige.

2G-Regel und Umsatzverlust gehen Hand in Hand
Für etliche Branchen ist die Vorweihnachtszeit die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Die beschlossenen 2G-Regeln sorgen derzeit bei vielen Unternehmen für große Sorgen. Doch: „Finanzminister Blümel denkt nicht daran, den stark von der neuen 2G-Regel betroffenen Branchen und Betrieben zu helfen. Er lässt sie buchstäblich im Regen stehen. Einmal mehr handelt er mehr als Philosoph denn als Finanzminister. ‚Ich weiß, dass ich nichts weiß.‘ scheint ihm sein Credo zu sein.“, so Arige.

„Es ist vollkommen realitätsfremd nach der Einführung von 2G weiterzumachen, als sei nichts geschehen. 20-30% weniger Kunden bedeuten auch 20-30% weniger Umsatz. Diesen Umsatzverlust verursacht die Regierung, nachdem sie zum wiederholten Male beim Management der Pandemie vollkommen versagt.“, so der entsetzte SWV WIEN Präsident.

Planungssicherheit als oberstes Credo
Gerade in der Vorweihnachtszeit trifft die fehlende Planungssicherheit die Unternehmen besonders hart. Viele dürften sich auf die Botschaften der Regierung, dass die Pandemie vorbei sei, verlassen haben. Nun folgt das böse Erwachen: „Anstatt seine Zeit mit Anwälten zu verbringen, die ihm erklären, wie man als Finanzminister begründet keinen Laptop zu haben, sollte sich der Finanzminister lieber mit dem Wort Planungssicherheit beschäftigen. Als Vertreter der Wiener Wirtschaft habe ich im Zuge unserer Bezirkstour derzeit Kontakt mit vielen wütenden Unternehmerinnen und Unternehmern. Die wissen genau, was ihnen hilft. Ich kann dem Finanzminister nur empfehlen mehr Kontakt zur Wirtschaft, anstatt zu Anwälten zu pflegen“, so Arige abschließend.

Über den SWV WIEN

Der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband Wien ist die Interessenvertretung der Kleinst-, Klein- und Mittelbetriebe sowie der Ein-Personen-Unternehmen. Der SWV ist die sozialdemokratische Fraktion in der Wirtschaftskammer Wien und eine Vorfeldorganisation der SPÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien (SWV WIEN)
Tel: +43 676 3533669
E-Mail: presse@swv.org
Straße der Wiener Wirtschaft 3, Ebene 4B, Tür 1, 1020 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001