Zum Inhalt springen

Grüne OÖ: KO Mayr: Verstörendes Corona-Bild der Koalition: Herr LH Stelzer - bringen Sie Ihren Koalitionspartner endlich zur Räson

Ausgerechnet in der schwersten Gesundheitskrise des Landes ist diese vorgebliche schwarz-blaue Stabilität nur noch Makulatur

Linz (OTS) - „Es ist beispiellos und maximal verstörend, was die Landesverantwortlichen im Corona-gebeutelten Oberösterreich abliefern. Kein Tag vergeht, ohne dass FPÖ-VertreterInnen bis hinauf zum Chef auf den Corona-Maßnahmen und der so wichtigen Impfung herumtrampeln und gegen sie agitieren. Und die ÖVP reagiert mit schamhaftem Schulterzucken und gekünstelter Gleichgültigkeit, die schon wehtut. Herr Landeshauptmann Stelzer, beenden Sie diese jammerhafte Darbietung. Hauen Sie auf den Tisch, sprechen Sie Klartext, bringen sie ihren Koalitionspartner zur Vernunft. Das ist Ihre Verantwortung. Für Oberösterreich. Für alle, die sich konstruktiv am Kampf gegen Corona beteiligen. Für jene, die in Verwaltung für den Schutz der Bevölkerung arbeiten. Und vor allem für jene, die in unseren Spitälern bis zur Selbstaufgabe um das Leben Corona-Erkrankter kämpfen. Machen Sie das. Seien Sie der Landeshauptmann, den das Land jetzt braucht“, fordert der Grüne Klubobmann LAbg. Severin Mayr ein energisches Eingreifen des Landeshauptmanns.

Das Bild, das die von LH Stelzer so sehr gewollte Koalition abgibt, ist verheerend und deren Vorgehen ein Affront für die Bevölkerung. „Dass die Koalition nicht an einem Strang zieht, erleben wir jeden Tag. Aber ÖVP und FPÖ haben nicht einmal dasselbe Seil in der Hand. Das sind zwei unterschiedliche Bühnen und die Bevölkerung verfolgt ungläubig dieses beschämende und gefährliche Schauspiel“, meint Mayr.

LH Stelzer hat seine Koalitionsentscheidung auch mit der nötigen Stabilität begründet. „Ausgerechnet in der schwersten Gesundheitskrise des Landes ist diese vorgebliche Stabilität nur noch Makulatur. Angeführt von dieser Koalition wankt das Land, statt starker und einheitlicher Führung verbreitet die Koalition Ratlosigkeit, Orientierungslosigkeit und Unsicherheit. Eine Unsicherheit, die auch den von LH Stelzer so beschworenen Wirtschaftsstandort OÖ erfasst. So sieht die heimische Industrie die viel zu geringe Impfquote als Belastung für die Betriebe und fordert eine Erhöhung der Impfquote. Das steht diametral zur Position ihres Koalitionspartners, Herr Landeshauptmann. Schreiten Sie ein, holen Sie das Land aus dieser Lage“, betont Mayr.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Ecker, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: markus.ecker@ooe.gruene.at, http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001