Zum Inhalt springen

ORF III am Mittwoch: Premieren „Heimat Österreich: Herbstsonne über dem Dobratsch“ und „Landleben: Im Bregenzerwald“

Außerdem: „Corona: Positiv trotz Impfung?“ in „MERYNS sprechzimmer“, „treffpunkt medizin“ mit „Rudi Dolezal: IchBinPositiv“ und „DialogForum“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information lässt am Mittwoch, dem 10. November 2021, im Hauptabend in einer „Heimat Österreich“-Neuproduktion die „Herbstsonne über dem Dobratsch“ erstrahlen. Anschließend ist eine neue „Landleben“-Doku „Im Bregenzerwald“ unterwegs, bevor es in einem weiteren Film zu den „Tiroler Lieblingsplätzen“ geht. Ein Medizindoppel beschäftigt sich danach mit der Corona-Impfung: In „MERYNS sprechzimmer“ steht das Thema „Corona: Positiv trotz Impfung?“ zur Diskussion, gefolgt vom filmischen Essay „Rudi Dolezal: IchBinPositiv“. Der Abend schließt mit einer neuen Ausgabe des „DialogForums“ zur Frage, wie emotional Berichterstattung rund um Klimawandel und Klimakatastrophen sein darf.

Eingeläutet wird der Abend von der „Heimat Österreich“-Neuproduktion „Herbstsonne über dem Dobratsch“ (20.15 Uhr). Regisseur Martin Vogg zeigt, wie die Menschen rund um den Dobratsch in Einklang miteinander, mit der Natur und mit ihren Tieren leben und den Sommer und Spätsommer in vollen Zügen genießen. Heute eine bei Touristen beliebte Wander- und Erholungsgegend, stand diese Region bis vor etwa hundert Jahren noch ganz im Zeichen des Bergbaus. Das Hochtal zwischen Dobratsch und Villacher Alpe war wegen seiner Entlegenheit kaum landwirtschaftlich nutzbar. Die ferne Erinnerung an die Bergbaukultur lebt heute noch im Brauchtum des Dobratsch fort. Die Bleiberger Knappenkultur ist heute Teil des immateriellen Weltkulturerbes.

Der neue „Landleben“-Film um 21.05 Uhr ist „Im Bregenzerwald“ unterwegs. Dort, am äußersten Zipfel Österreichs, wo das Gebirge weit über 2.000 Meter hoch reicht, weiß man, was Zusammenhalt heißt. Auch wenn die bäuerliche Arbeit mittlerweile durch Maschinen etwas leichter geworden ist, geht es nicht ohne Körpereinsatz und gegenseitige Hilfe. Florian Prögler zeigt typische Orte und Gelegenheiten, wo die Leute zusammenkommen. Anschließend besucht „Landleben“ besondere „Tiroler Lieblingsplätze“ (21.55 Uhr).

Das ORF-III-Gesundheitsdoppel startet um 22.30 Uhr mit „MERYNS sprechzimmer: Corona: Positiv trotz Impfung?“. Die Impfung ist das wirksamste Mittel, um sich vor COVID-19 zu schützen. Sie ist sicher und trägt zur Eindämmung der Pandemie bei. Unklar ist allerdings, wie lange die Impfung wirkt. Über aktuelle Erkenntnisse zu Impfdurchbrüchen und Booster-Impfungen diskutieren unter der Leitung von ORF-Gesundheitsexperte Siegfried Meryn folgende Gäste: Elisabeth Puchhammer-Stöckl, Leiterin Zentrum für Virologie der MedUni Wien, Michael Binder, Medizinischer Direktor Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), und Kabarettistin Monica Weinzettl, die vor wenigen Wochen einen Impfdurchbruch hatte. Danach zeigt „treffpunkt medizin“ das filmische Essay „Rudi Dolezal: IchBinPositiv“ (23.20 Uhr), bei dem Covid-Genesene wie die Direktorin des Jüdischen Museums Wien, Danielle Spera, oder Regisseurin Eva Spreitzhofer zu Wort kommen.

„Rette sich, wer kann?“ lautet zum Abschluss des Abends um 0.05 Uhr das Thema des „DialogForums“. In dieser neuen Ausgabe befasst sich Klaus Unterberger mit der Klimakrise und der Frage, mit wie viel Emotion davon berichtet werden soll. Zu Gast sind Wolfgang Blau (Reuters Institut der Universität Oxford), Martha Krumpeck (Extinction Rebellion) und Anita Malli (ORF Nachhaltigkeit).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001