Zum Inhalt springen

„Bürgeranwalt“: Versperrter Durchgang in Wien Ottakring erregt die Gemüter

Am 6. November um 18.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 6. November 2021, um 18.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Ein versperrter Durchgang in Wien Ottakring erregt die Gemüter

Seit Juli 2019 ist der Durchgang von der Seitenberggasse zur Ottakringer Straße versperrt. Zahlreiche Anrainerinnen und Anrainer sind empört. Der öffentliche Durchgang durch einen Gemeindebau sei im Flächenwidmungsplan festgeschrieben und dürfe nicht so einfach versperrt werden. Mieterinnen und Mieter von Wiener Wohnen wiederum freuen sich, dass der Lärm und die Verschmutzung ihres Hofes durch die Sperre „abgestellt“ worden seien. Volksanwalt Werner Amon kritisiert die Schließung der Tore und diskutiert im Studio mit einem Vertreter von Wiener Wohnen.

Ewiger Rechtsstreit am Dürrsee

Mieterinnen und Mieter von Badeparzellen am Dürrsee südlich von Wien sind entsetzt. Der Oberste Gerichtshof hat entschieden, dass ihre Mietverhältnisse nicht, wie sie geglaubt hatten, unbefristet abgeschlossen worden waren, sondern nur befristet. Jetzt sollen sie die Badeparzellen und die darauf errichteten Häuser räumen. Gibt es doch noch eine Chance, dass sie bleiben können? Und was bekommen sie für ihre Häuser, wenn sie tatsächlich weichen müssen?

Hat eine Lärmschutzwand in Neulengbach den Verkehrslärm in Wahrheit verstärkt?

Herr B. wohnt seit 70 Jahren in Emmersdorf bei Neulengbach. Die naheliegende B19 war nie ein Problem für ihn – bis auf der anderen Seite der Straße eine Wohnsiedlung und davor eine Lärmschutzwand gebaut wurde. Diese schützt zwar die neue Anlage vor Lärm, verstärkt ihn aber in der Siedlung von Herrn B. so massiv, dass er nicht mehr schlafen oder am Balkon mit Gästen reden kann. Volksanwalt Werner Amon sieht die Gemeinde in der Pflicht, die Lärmsituation zumindest zu objektivieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002