Zum Inhalt springen

NEOS: Regierung soll bei den Ungeimpften verschärfen, nicht bei den Genesenen

Loacker: „Das Hauptziel muss sein, die gänzlich Ungeschützten zur Impfung zu bewegen, nicht die Genesenen.“

Wien (OTS) - „Es ist vergossene Milch, jetzt darüber zu diskutieren, aufgrund welcher Versäumnisse und Fehlentscheidungen von Bund und Ländern wir heute in der Situation sind, in der wir sind“, sagt der stellvertretende NEOS-Klubobmann Gerald Loacker angesichts der mehr als 9000 Neuinfektionen und vor dem heutigen Corona-Gipfel. „Fakt ist: Wir stehen mitten in einer riesigen vierten Welle und es ist eine Welle der Ungeimpften - aber statt die Ungeimpften endlich zur Impfung zu bewegen, straft Minister Mückstein die Genesenen. Seine neue Verordnung sorgt nicht nur für das absolute Chaos, sie widerspricht auch allen wissenschaftlichen Erkenntnissen.“

Loacker verweist darauf, dass Corona-Genesene ihren Grünen Pass bisher mit einem neutralisierenden Antikörpertest von sechs Monaten auf neun Monate verlängern konnten. „Diese Möglichkeit soll nun laut der neuen Verordnung ab kommendem Montag von heute auf morgen entfallen - ohne dass das jemals von der Regierung kommuniziert wurde, brauchen jetzt also auch Genesene zwingend eine Impfung, die nur die wenigsten so schnell bekommen können.“

Außerdem, so Loacker, würden die jüngsten Daten, etwa die Forschungen von Dorothee von Laer oder Niki Popper, zeigen, dass man nach einer überstandenen COVID-Infektion im Schnitt auf eine Immunitätsdauer von etwa einem Jahr kommt, während sich beispielsweise einfach Geimpfte fast genauso häufig infizieren wie Ungeimpfte. „Und dennoch gilt die Einfachimpfung mit Johnson & Johnson auch nach der neuen Verordnung noch neun Monate lang als 1G-Nachweis, obwohl das Nationale Impfgremium allen Johnson-&-Johnson-Geimpften bereits dringend eine zeitnahe Zweitimpfung empfohlen hat. Die Entscheidung, Genesene, die besser geschützt sind, schlechter zu stellen, ist also absolut unlogisch und für niemanden mehr nachvollziehbar. Und das Hauptziel der heutigen Beratungen muss ja sein, die gänzlich Ungeschützten zur Impfung zu bewegen, nicht die Genesenen. Denn es sind im Normalfall nicht die Geimpften und Genesenen, die die Intensivstationen füllen.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
0664/88782480
presse@neos.eu
http://neos.eu
Aktuelle Informationen zu „Neustart Österreich“ unter www.neustartoesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001